Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Nicole Schindler?

Ab heute, dem 6. Dezember 2018 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2019 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“ Heute beantwortet Nicole Schindler, Leitung Marketing und Vertrieb bei Eugen Ulmer, unseren “anderen” Fragebogen:

Nicole Schindler: “Mir ist klar geworden, dass wir mehr für den Nachwuchs im Handel und in den Verlagen sorgen, uns weiter öffnen und zuhören müssen” (c) Barbara Sommer

 

Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?

Da gibt es einige. Der erste war gleich im Februar 2018 mit meinem Start beim Ulmer Verlag. Hier wurde ich sehr herzlich empfangen und fühle mich sehr wohl. Die erste Vertretertagung mit einem neuen Außendienst, guter Stimmung und dem gemeinsamen Gefühl „etwas bewegen“ zu wollen, war auch toll. Und natürlich der 26.08., als unsere Katerchen Paul und Max einzogen und die Augen meiner Tochter (5) leuchteten…

Worüber haben Sie sich 2018 am meisten geärgert?

Zuviel Presse über den Abgesang des Buches und dass in der Branche der Unterschied zwischen Sachbuch und Ratgeber immer noch nicht klar ist. Mein Kollege Volker Hühn sagt immer „Ratgeber = How to do, Sachbuch = How to know“ und das finde ich äußerst treffend.

Was war 2018 Ihr schönster Erfolg?

Einige…mein Team und ich haben die ganze Abteilung auf den Kopf gestellt: Workflows hinterfragt, optimiert und neue Strukturen eingeführt. Das war ein Kraftakt, trotzdem haben alle mit Freude mitgezogen, was wirklich toll war! Außerdem natürlich unser Trendtitel „Regrow your veggies“ und dass unser Moos-Messestand so gut ankam.

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?

Dazu fällt mir (glücklicherweise!) nichts ein. Aber ich möchte gerne wieder mehr Zeit für Kunden und den Außendienst haben. Dies kam definitiv zu kurz!

Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?

Eine konkrete gibt es nicht. Ich freue mich über alle Buchhandlungen, in denen der Kunde noch weiß, dass er in einer Buchhandlung ist und die gute Orientierung und Auswahl für die Kunden bieten.

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?

Zu viel Plastik in den Meeren; ich wünsche mir ein Umdenken und Lösungen. Darüber möchte ich lesen.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

Ratgeber-Themen in allen Facetten, über die Vielfalt und das Potential, das Ratgeber bieten. Außerdem: Was tut die Branche für den Nachwuchs, ein so wichtiges Thema, das mehr Aufmerksamkeit braucht.

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?

Mich in Geduld üben, dies ist nicht meine Stärke. Und: mehr Zeit für mich finden.

Und welchen Fehler werden  Sie trotzdem wiederholen?

Vermutlich alle beide.

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

Aktuell auf meinem Stapel liegt Dörte Hansens Mittagsstunde neben ganz vielen rosa Einhorn-Vorlesebüchern.

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

Ich lasse mich überraschen, es erscheinen jedes Jahr wunderbare Bücher, die lesenswert sind.

Von wem würden Sie auch gern mal  die Antworten auf diesen    Fragebogen lesen?

Von Heidrun Schmidt-Scherrer, der Geschäftsführerin von Prolit, eine tolle Frau!

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?

Was macht eigentlich die IG Ratgeber und wie ist es im Sprecherkreis?

Hier können Sie die auch beantworten:

Die IG Ratgeber ist die Interessengruppe der Warengruppe Ratgeber. Aktuell sind hier 45 Ratgeberverlage vertreten. Wir haben die Aufgabe, uns für die Warengruppe Ratgeber stark zu machen, den Handel zu informieren und zu unterstützen. Die letzten Jahre gab es Roadshows zum Thema Ratgeber einmal quer durch Deutschland. Hier durfte ich auch drei Veranstaltungen mitgestalten. Eine Veranstaltung fand in der Berufsschule Heidelberg statt. Die Teilnehmer sahen ihre Chancen, eine Karriere in der Verlagsbranche zu starten, als chancenlos an. Hier ist mir klar geworden, dass wir mehr für den Nachwuchs im Handel und in den Verlagen sorgen, uns weiter öffnen und zuhören müssen.

Die IG Ratgeber hat Themen wie die Bestseller-Themenlisten mit dem Buchreport und mit dem Börsenblatt auf den Weg gebracht, kümmert sich aktuell u.a. um das Thema Metadaten und eine neue Ratgeberbroschüre. Eine weitere neue Aufgabe wird sein, mehr Buchhändler zu unserer Jahrestagung einzuladen, um zu erfahren, wie wir unterstützen können und wie das Thema Ratgeber am POS attraktiv umgesetzt und gelebt werden kann.

Die Arbeit im Sprecherkreis ist sehr konstruktiv und es macht viel Spaß! In diesem Zusammenhang ein großes „Dankeschön“ an drei tolle Kollegen, meine Mitsprecherin Barbara Wüst (Gabal Verlag), Carlo Günther (PAL Verlag) und Maren Ongsiek (Börsenverein des dt. Buchhandels). Wir sind seit Mai 2017 ein aktives Team mit regelmäßigen Treffen und Telefonkonferenzen und möchten für große wie kleine Verlage ein offenes Ohr haben.

Morgen verrät Thomas Raff, Geschäftsführer KNV Gruppe, wie sein Jahr 2018 war.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.