Wie war Ihr Jahr, Michael Meller?

Michael Meller

Seit dem Nikolaustag und noch bis zum 6. Januar (Heilige Drei Könige) fragen wir täglich in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Heute beantwortet der Literaturagent Michael Meller (Foto) unseren „anderen“ Fragebogen.

1

Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?
Der Letzte

2

Worüber haben Sie sich 2010 am meisten geärgert?
Über den schleppenden Verkauf der diversen E-Reader.

3

Was war 2010 Ihr schönster Erfolg?
Jeder Erstlingsautor, den wir platzieren konnten.

4

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?
Da breiten wir, trotz allen Zorns, das Leichentuch der christlichen Nächstenliebe drüber.

5

Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?
Den Apfel sollen andere vergeben, ein Trojanischer Krieg genügt…

6

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?
Dass alles so bleibt wie es ist, weil es doch so schön ist – siehe die blamablen Erstreaktionen auf Sarrazins Buch, besonders von unserer Staatsratvorsitzenden…

7

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?
Wie es sich (positiv) ändern wird.

8

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?
Solche Fragebögen zu beantworten.

9

Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?
Solche Fragebögen zu beantworten.

10

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?
Francesco Welti: Max Emden, der Kaufhauskönig und die Schöne im Tessin (wussten Sie, dass es bis Emdens Gründung des KaDeWe keine festen Preise im deutschen Einzelhandel gab!!??)

11

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?
Alle, die wir platzieren können

12

Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?
Gert Frederking

Zum vorigen Beitrag [mehr…]. Am Montag antwortet Bodo Horn-Rumold

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.