Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Anke Hardt?

Seit dem 6. Dezember 2017 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2018 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“ Heute beantwortet dtv – Vertriebschefin Anke Hardt unseren “anderen” Fragebogen:

Anke Hardt möchte nichts mehr über den Abgesang des Buchhandels hören © B. Breithaupt

 

Welcher Tag war Ihr schönster diesem Jahr?
Ich hatte zwei schönste Augenblicke in diesem Jahr , oder waren es doch 3… ich fange einfach mal an . Da ich seit Jahresanfang die neue Stelle bei dtv inne habe, hat sich 2017 so viel ereignet, dass es mir wirklich schwer fällt.
Auf jeden Fall waren es die beiden  ersten Vertreterkonferenzen mit den für mich neuen Teams. Gutes Arbeiten und gute Stimmung! Und natürlich als unser Oxen auf Platz 4 gestiegen ist und Colleen Hoover auf Platz 1! Und ganz aktuell meinen vierjährigen Sohn auf Skiern zu sehen.

Worüber haben Sie sich 2017 am meisten geärgert?
Dass ich extrem im Verlag eingebunden und somit leider viel zu wenig „draußen” im Buchhandel unterwegs war. Das wird mir 2018 nicht wieder passieren .

Was war 2017 Ihr schönster Erfolg?
Wir hatten bei dtv dieses Jahr viele Erfolge. Vertrieb neu strukturiert, Mitarbeiter , die sich in neue Aufgaben stürzen, Bestseller,  Prozesse verändert und neue eingeführt … und am 18.12. bereits den Umsatzplan erreicht. Das alles waren  unsere schönsten Erfolge 2017 und sie werden zu noch größeren Erfolgen wenn man sie langfristig lebt…

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?
Beruflich gab es keinen wirklich bösen Misserfolg , klar ein paar Titel denen man mehr zugetraut und größeren Erfolg gewünscht hätte …  als Misserfolg empfinde ich privat allerdings, dass meine Tochter nun auch in der dritten Klasse noch nicht wirklich gern liest. Jetzt ist es raus ! Und auch in 2018 wird es mein Ziel sein, dies zu ändern.

Ihre schönste Buchhandlung in diesem Jahr?
Ich liebe alle Orte an denen Bücher noch verkauft werden ! Besonders die an denen diese auch mit Leidenschaft empfohlen werden!

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?
Über den Abgesang des stationären Buchhandels.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?
Ich würde gerne weiterhin von vielen tollen Aktionen des Buchhandels zur Erhöhung der Capture Rate und zur Kundenbindung lesen . Da ist viel los draußen stationär und online und ich sehe, dass das Wort Service und persönliche Beratung deutlich grösser geschrieben wird! Das ist phantastisch und davon kann ich gar nicht genug lesen.

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?
Es klingt immer abgedroschen , aber ich möchte wirklich in 2018 mehr Zeit für Privates haben, mehr Musik und mein vernachlässigtes Yoga intensivieren.

Und welchen Fehler werden  Sie trotzdem wiederholen?
Sicher viele aber hoffentlich nicht dieselben wie 2017…

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?
Celeste Ng, was ich euch nicht erzählte

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?
Die wichtigsten aus dem eigenen Verlag natürlich , Celeste Ng, James Baldwin , Jens Hendrik Jensen und ansonsten lasse ich mich da überraschen. Da ist noch vieles offen zum Glück .

Von wem würden Sie auch gern mal  die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?
Von Claudia Reitter . Bei ihr müsste es laut geklingelt haben als ich vor ein paar Tagen  mit jemandem von ihr „geschwärmt“ habe … dabei ging es auch um Weihnachtskarten 😄 und einige weitere Stilfragen…

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?
Was ist Ihr nächstes Ziel?

Hier können Sie die auch beantworten:
Jordanien und dann Thailand bis zum 8.1.. alle weiteren Ziele dann mit frischem und entspanntem Geist angehen

Gestern sprachen wir mit  Harald Kiesel über sein Jahr 2017. Morgen beantwortet Dr. Wolfgang Ferchl unseren “anderen” Fragebogen

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.