Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Anita Winkler?

Seit dem 6. Dezember 2018 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2019 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“ Heute beantwortet Löwenzahn-Programmleiterin Anita Winkler unseren “anderen” Fragebogen:

Anita Winkler: “Garten ist Emotion! Der Biss in eine sonnengereifte Tomate ist wie eine Zeitreise in die Kindheit” (c) Rupert Pessl

Welcher Tag war Ihr schönster diesem Jahr?

Es gab 2018 so viele schöne Tage! Besonders schön war es, den Programmbereich Garten neu zu denken, der Emotionalität des Themas mehr Platz einzuräumen und durch viele spannende Gespräche mit unseren LeserInnen und unserer Zielgruppe eine neue Sichtweise auf die Bedeutung des Gärtnerns zu gewinnen!

Worüber haben Sie sich 2018 am meisten geärgert?

Ich habe mich selten so wenig geärgert wie in diesem Jahr.

Was war 2018 Ihr schönster Erfolg?

2018 stellt einen Wendepunkt in der Geschichte des Löwenzahn Verlags dar. Wir haben mit unserem Beitritt zu Artfolio viele neue Impulse bekommen und auch sofort umgesetzt. Relaunch unserer Vorschau, mehr Mut bei unserer Titelkonzeption, Neustrukturierung des Verlagsteams, und Zielgruppenfokussierung. Besonders wertvoll war es, viel Zeit in Teambuilding zu investieren und uns unsere Stärken bewusst zu machen. Wir sind viel enger zusammengewachsen und so macht das Zusammenarbeiten noch mehr Spaß!

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?

Misserfolge gehören zum Alltag dazu. Ich halte es da mit dem Prinzessinnenkodex: Aufstehen, Krone richten, weitergehen.

Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?

Unsere eigene Verlagsbuchhandlung (Buchhandlung Haymon) ist für mich einer der schönsten und inspirierendsten Orte. Und das ist nicht nur mein subjektives Empfinden: Sie wurde mit dem Österreichischen Buchhandlungspreis 2018 ausgezeichnet!

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?

Von der Krise der Buchbranche. Gut gemachte Ratgeber mit interessanten und emotional aufbereiteten Inhalten werden sich immer durchsetzen.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

Über das, was Menschen an Büchern gut finden und lieben.

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?

Mir vorzunehmen endlich ein Hochbeet in meinem Garten zu bauen und es dann doch nicht schaffen.

 Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?

Mir vornehmen ein Hochbeet zu bauen. Ich bin mir sicher, 2019 klappt es!

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

Ganz klar unser „Backen mit Christina“! Ein Backbuch, das nicht mit übertriebenen Regeln, sondern mit Sympathie und Alltagstauglichkeit punktet. Im zweiten Jahr noch erfolgreicher als im ersten, haben wir gerade die 9. Auflage gedruckt.

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

Unser Gartenbuch Wühl dich glücklich von Andrea Heistinger. Die Bedeutung des Gartens geht weit über das Ernten von Gemüse hinaus. Sich die Hände schmutzig machen, anpacken, etwas schaffen, den Lebensraum erweitern und draußen sein, mit der Natur und der Erde verbunden sein … das ist es, was das Thema Garten so reizvoll macht. „Wühlen ist geil!“ mit diesem Schlüsselsatz aus einer Zielgruppenbefragung haben wir angefangen, das Thema Garten neu zu sehen! Es gibt genug Bücher, die LeserInnen von oben herab belehren, wir und unsere Autorinnen begegnen ihnen auf Augenhöhe, können uns in sie hineinversetzen und ihnen positive Gefühle vermitteln.

Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

Annegret Kramp-Karrenbauer und Otto Waalkes

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?

Die Auswahl Ihrer Fragen ist so exzellent, dass dem nichts mehr hinzuzufügen ist.

Gesern antworteten Barbara Kalender und Jörg Schröder, morgen Peter Deisinger

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.