Bianca Kölbl blickt zurück auf 90 Jahre AWS

Die AWS feiert ihren 90. Geburtstag und so ist  “90 Jahre AWS -The same procedure as every year?” das Motto der Tagung der Arbeitsgesellschaft Wissenschaftlicher Sortiments-und Fachbuchhandlungen in diesem Jahr (8-10 Mai in Schwerin). Hier wird auch ein Blick zurück gewagt: Wir sprachen aus diesem Anlass mit Vorständin Bianca Kölbl (Buchhandlung Biazza,München), die für uns ausgewählte, prägnante Zitate aus 90 Jahren AWS mit aktuellen Antworten versehen hat:

Das Chaos, vor dem wir heute stehen, wird nachgerade von allen Beteiligten als ein auf die Dauer völlig unhaltbarer Zustand empfunden (aus einem Rundschreiben 1920)

  • Bianca Kölbl

    Bianca Kölbl aktuell: Ich weiß nicht, ob wir heute von Chaos sprechen können. Wir haben viele Themen, die gerade für uns Fachbuchhändler, aber auch für die Verlage schwierig sind. Was passiert mit dem “DEAL”? In welche Richtung geht das neue Urheberrechtsgesetz wirklich. In wie weit werden sich die politischen Vorgaben für uns wirtschaftlich auswirken?

Alle Gruppen – Verleger, Sortimenter, Autoren – kämpfen nur noch ums Überleben, ohne auch nur die geringste Rücksicht auf den anderen Partner zu nehmen (aus 75 Jahre AWS 1921)

  • Die langsame aber stetige Zunahme der Direktbelieferungen durch die Verlage können für die Sortimenter und Fachbuchhändler zum Problem werden. Die Verlage wiederrum haben Einbußen durch die Selfpublishing Plattformen, in sofern sie sie nicht selbst betreiben. Und die Autoren müssen sich nunmehr mit dem Urheberrechtsgesetz auseinandersetzen. In unseren Gesprächen und Tagungen begegnen wir uns schon auf einer kooperativen Ebene. Aber wenn’s hart auf hart kommt…

Die Hauptversammlung des Börsenvereins hält die soeben diktierte Verschlechterung der Bezugsbedingungen seitens eines Teiles der wissenschaftlichen Verlage für untragbar, da sie geeignet ist, den Bestand des wissenschaftlichen Sortiments ernstlich in Frage zu stellen und die Verbreitung des wissenschaftlichen Buches in folgenschwerer Weise zu hindern (1927)

  • Auskömmlichkeit ist stets ein Thema. Und natürlich: die vertikale Preisbindung macht uns Händler in gewisser Weise abhängig. Daher müssen wir immer wieder auf unsere Funktionen hinweisen und nicht zuletzt durch vertriebliche Leistungen überzeugen.

Es darf kein Gegeneinander von Verlag und Sortiment geben, sondern nur ein Miteinander, um die Existenz beider Partner in den in der Zukunft sich voraussichtlich noch steigenden Schwierigkeiten zu sichern (Dr. Walter Richter 1949)

  • Es gibt wieder verstärkt Bestrebungen seitens der Verlage zusammen Aktionen vorzubereiten  und durchzuführen. Das sehen wir als AWS sehr positiv.

Ein mündiger Bürger in einer informierten Gesellschaft ist ohne funktionierenden Buchhandel nicht vorstellbar  (Konrad-Dietrich Riethmüller 1973)

  • Ganz aktuelles Thema, wenn man sich die Entwicklungen in der Türkei und teilweise in Ungarn ansieht!

Die technische Entwicklung überraschte mit immer neuen Formen (aus 75 Jahre AWS, 1983)

  • Im AWS-Angebot werden Bücher sicher noch lange Bestand haben. In wie weit sich die Fachinformationsanbieter zu Informations-Makler wandeln müssen und/oder können wird die Zukunft zeigen

Auch die Bibliotheken sahen sich in einer neuen Rolle. Die AWS allerdings machte klar, dass es nicht die Aufgabe der Bibliotheken sein könne, mit Dienstleistungszentren in direkte Konkurrenz zum Buchhandel zu treten ( aus 75 Jahre AWS 1996)

  • Die Bibliotheken sehen das selbst sehr unterschiedlich. Es kommt darauf an, mit wem man in welcher Situation spricht: Fakt ist: was Fachinformationshändler können, können nur Fachinformationshändler. Im Augenblick ist es noch ein Miteinander .

Allen Beteiligten unseres Berufsstandes ist bewußt, dass wir durch die Herausforderungen des global vernetzten Internets einem großen Veränderungsdruck unterworfen sind ( aus 75 Jahre AWS, 2001)

  • Die Entwicklung ist erst ganz am Anfang. Es bleibt spannend, wer am Ende noch übrig sein wird.  Ein kleiner Fehler im Netz kann zu ungeahnten Veränderungen führen.

In der vergangenen Woche sprachen wir mit Lojze Wieser über das 30-jährige Bestehen des Wieser Verlags

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.