Mit dem Preis soll ihr Engagement für den von Frauen verfassten Krimi gewürdigt werden Zoë Beck erhält die Goldene Auguste

Zoë Beck (c)Anette Göttlicher

Die Mörderischen Schwestern e.V. verleihen ihre Goldene Auguste 2018 an die Autorin, Verlegerin und Aktivistin Zoë Beck. Alle drei Jahre zeichnet Europas größter Krimiautorinnenverband mit der Goldenen Auguste eine Person aus, die sich in besonderem Maß um den von Frauen geschriebenen Krimi verdient gemacht hat.

Als Feministin und Buchmarktaktivistin setzt sich Zoë Beck mutig und mit großem Engagement für AutorInnenrechte, einen fairen Buchmarkt, Menschenrechte und Menschlichkeit ein. Auf Podien, in Diskussionen und auf der Internet-Plattform HERLAND verliert sie niemals das Thema Krimi und Frauen aus den Augen. Durch die hohe Qualität ihrer Romane hat sie das männlich dominierte Feuilleton auf ihre Seite gebracht und gezwungen, ihre Argumente zu hören.

„Zoë Beck scheut sich nicht, unangenehme Fakten beim Namen zu nennen und mutig, fachkundig und bestimmt für eine gerechte und offene Gesellschaft einzustehen“, so Janet Clark, Präsidentin der Mörderischen Schwestern. „In einer von Männern dominierten Welt brauchen wir starke, feministische Stimmen wie die von Zoë Beck. Ganz besonders im Krimigenre, dem Genderstiefkind der Literatur mit einer Männerquote von 82% bei von Männern rezensierten Büchern. Mit der Goldenen Auguste wollen wir Zoës Engagement für den von Frauen verfassten Krimi würdigen.“

Die Ehrung und Verleihung der Goldenen Auguste findet im Rahmen der Vollversammlung der Mörderischen Schwestern im Anschluss an eine Lesung von Zoë Beck in der Buchhandlung Ton & Text, Bergstraße 12, am 27.10.2018 um 19.30 Uhr in Heiligenhafen, statt. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.