Auszeichnungen Wieder Gold für Kein & Aber

Kein & Aber-Verleger Peter Haag mit FAZ-Doppelseite: Für den „Riesenerfolg“ des „kleinen Handbuches für strategische Entscheidungen“ wurde nicht nur das Konzept komplett überarbeitet, sondern auch die Werbeidee wiederholt

Erneut wurde der Verlag Kein & Aber für seine Anzeige »How to find love (if you’re Donald Trump)« ausgezeichnet: Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. (BDZV) prämierte sie als Anzeige des Jahres mit Gold.

Vor acht Jahren hatte schon Kein & Aber-Verleger Peter Haag mit der gleichen Idee „alle Regeln der Werbung“ durchbrochen: Für das Buch 50 Erfolgsmodelle – ein kleines Handbuch für strategische Entscheidungen setzte er damals alles auf eine Karte und warb auf Anraten seiner Agentur  auf einer Doppelseite in der FAZ, die damals regulär mehr als 100.000 (!) Euro gekostet hätte. Die Idee des Schweizer Werbers Pius Walker, mit dem „verbalen Wortschatz der Schlafzimmer dieser Welt‘ zu werben, brachte dem Verlag zum Schluss um die 15 Millionen Kontakte ein, weil selbst BILD über die ‚geilste Anzeige des Jahres‘ berichtete.

Das Buch wurde mit über 500.000 Exemplaren ein „Riesenerfolg“ – und war für Haag Anlass, jetzt nicht nur das Buchkonzept völlig zu überarbeiten, sondern auch die Werbe-idee noch einmal mit der FAZ zu wiederholen. Diesmal mit einer Infografik zur Entscheidungsfindung des US-Präsidenten Donald Trump. Auf der Suche nach Liebe und Anerkennung kommt er über diverse Zwischenschritte stets zu dem Entschluss, irgendein Land zu bombardieren. Und wieder muss man schon genau hinschauen, um auf das Produkt zu stoßen, für das hier geworben wird. Peter Haag sagt heute wie damals: „Es gehört neben die Kasse!“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.