Die zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KLV Verlags werden übernommen Westermann Gruppe übernimmt KLV Verlag

Die Westermann Gruppe übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2019 die KLV Verlag AG aus St. Gallen. Damit will das Unternehmen sein Engagement auf dem Schweizer Bildungsmarkt weiter ausbauen, heißt es in einer Mitteilung dazu.

Der KLV Verlag ist spezialisiert auf Lehrmittel, Arbeitshefte und Sachbücher für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Der Name KLV steht für klar – lösungsorientiert – verständlich. Themenschwerpunkte sind Recht, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechnungswesen und Sprachen für berufliche Schulen und Gymnasien.

Ralf Halfbrodt (c) privat

„Der KLV Verlag passt hervorragend zu unserer Expansionsstrategie“, sagt Ralf Halfbrodt, CEO der Westermann Gruppe. „Wir können mit seinem etablierten Programm neben unserem bisherigen Angebot in der Schweiz jetzt auch ein breiteres Portfolio in der beruflichen Bildung anbieten und werden dieses kontinuierlich ausbauen.“

KLV ergänzt die Bildungsmedienangebote der beiden Westermann-Töchter Westermann Schulverlag Schweiz AG und SCHUBI Lernmedien AG. Während der Westermann Schulverlag Schweiz seinen Schwerpunkt im Bereich Primarschule und Sekundarstufe hat, richtet SCHUBI sein Angebot vorwiegend auf Vorschule, Primarschule und therapeutisches Lernen aus.

Die zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KLV Verlags werden übernommen. Der bisherige Inhaber Sascha Gloor, der das Unternehmen 2005 gegründet hatte, zieht sich auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung zurück und wird dem Verlag künftig als Berater zur Seite stehen. „Ich freue mich sehr, mein Lebenswerk der Westermann-Gruppe übergeben zu dürfen und bin zuversichtlich, dass durch die neue Führung KLV qualitativ und quantitativ wachsen wird und weiterhin ein wichtiger Stützpfeiler im Schweizer Bildungswesen sein wird“, so Sascha Gloor.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.