Top-Personalie WELT-Chefredakteur Roger Köppel geht zurück in die Schweiz und kauft Mehrheitsanteil der “Weltwoche” / Nachfolger soll Thomas Schmid werden

Die Schweizer Weltwoche kommt überraschend in neue Hände: Der frühere Chefredaktor Roger Köppel, derzeit Chefredakteur der WELT, übernimmt vom Jean-Frey-Verlag eine Mehrheit von 60 Prozent an der Wochenzeitschrift. Köppel wird zugleich Verleger und neuer Chefredakteur. Die Jean Frey AG behält einen Minderheitsanteil von 40 Prozent.

Der 41-jährige Köppel kehrt damit auf den Posten zurück, den er im Februar 2004 verlassen hatte, als er nach Deutschland zur Die Welt wechselte.

Hinter dem Wechsel steht offenbar der Financier und Jean-Frey-Grossaktionär Tito Tettamanti. Er soll Köppel nach Zürich zurückgeholt haben.

Sein Nachfolger bei der WELT wird Thomas Schmid, der seit Gründung der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ dort Ressortchef Politik ist.

Schmid war übrigens von 1979 bis 1986 Lektor im Verlag Klaus Wagenbach, danach bei der „Wochenpost“ und der „Hamburger Morgenpost. Ab 1998 war er Leiter des Meinungsressorts „Forum“ bei der „Welt” und ging dann im September 2000 zur Politikredaktion der FAZ.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.