Dialer-Link im Schulbuch

Verbraucherschützer warnen immer wieder vor so genannten Abo-Fallen im Internet. Mit scheinbaren Gratis-Angeboten oder kostenfreien Informationen locken die Betreiber von Internetseiten Besucher an, die sich registrieren sollen. Die Registrierung entpuppt sich anschließend als kostenpflichtiges Abonnement. Kaum zu glauben, aber wahr: eine solche Abo-Falle lauert auch hinter einem Link in einem österreichischen Schulbuch.

Wie die Seite www.Dialerschutz.de berichtet, deckte ein 13-jähriger Schüler die Dialer-Abzocke auf, allerdings unfreiwillig. Der Österreicher sollte als Hausaufgabe eine Erörterung zum Thema Nichtraucher schreiben. In seinem Schulbuch „Deutschstunde 3“ aus dem Linzer Veritas Verlag fand er einen Beispieltext mit einem Verweis auf den Link www.rauchen.de. Er besuchte die Website und registrierte sich dort. Was er nicht wusste: Auf Rauchen.de folgt eine Weiterleitung zu www.rauchen-heute.de, ein Dialer. Ohne es zu ahnen, schloss er ein Abonnement mit 24-monatiger Laufzeit und 84 Euro jährlicher Gebühr ab. Zwei Wochen später, somit nach Ablauf der Widerrufsfrist, flatterte ihm auch die erste Rechnung ins Haus.

Nicht nur das Schulbuch verlinkt auf diese Site, der Veritas-Verlag gab den Link auch in seinem eigenen Internetangebot an. Was sie nicht beachteten, war, dass die ehemals kostenlose Info-Site www.rauchen.de bereits vor zwei Jahren vom ursprünglichen Eigentümer verkauft wurde. Die neuen Betreiber aus dem hessischen Büttelborn setzten darauf einen teuren Dialer. Der Hinweis über die Kosten und den Abo-Vertrag auf der Startseite ist neu, der Betreiber änderte die Seite erst kürzlich. Anlass hierfür war eine Abmahnung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.