Amazon baut eigene Verlagsaktivitäten in Luxemburg auf

Amazon will nun auch in Europa Original-Titel in eigenen Verlagen auf den Markt bringen. Das berichtet das Portal paidcontent.org. Bekannt wurde dies offenbar durch Briefe, die der Vize-Chef von Amazon-Publishing, Jeff Belle, an Literatur-Agenten geschickt hat. Den Inhalt hat das Portal jetzt öffentlich gemacht.

Darin ist zu erfahren, dass Victoria Griffith, die Leiterin von West Coast Publishing bei Amazon nach Luxemburg kommen soll. Von der Luxemburger Zentrale aus soll im Frühjahr kommenden Jahres die Verlagsgründung bekannt gegeben werden. Mit dem Umzug von Griffith ist ein aufwändiger interner Umbau der Führungsstruktur bei Amazon in den USA offenbar bereits beschlossene Sache.

In dem Brief heißt es, dass Griffith ein Team aus Verleger und Marketing-Leuten zusammenstellen soll. Damit soll eine größere englisch-sprachigen Kundschaft für die bisherigen Autoren erreicht werden. Anvisiert werden die Webseiten amazon.co.uk, amazon.de, amazon.fr, amazon.it and amazon.es.

Wie auch in den USA sollen dabei Titel aus den Bereichen Liebesromane und Thriller verlegt werden, später auch Kinderbücher. 12 Titel aus der Amazon-Verlagsschmiede stünden auch in Deutschland unter den Top-100, so Belle. Im Juli sei bereits der erste von Amazon herausgegebene Roman ins Deutsche übersetzt worden. Derzeit soll ein Roman, der den Friedrich Glauser Preis erhalten hat, übersetzt werden und ab 22. Januar auf Englisch verfügbar sein.

Es geht wohl um mehr als nur den Markt zu erweitern. Zwar werden in dem Brief die Erfolge betont, aber der Umfang erscheint noch mager. Der Umfang, mit dem der Aufbau dieser Einheit in Luxemburg betrieben wird, deutet eher darauf hin, dass es darum geht in Europa weitergehende Verlagsaktivitäten zu etablieren.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.