Darüber freut sich heute der Westend Verlag „Verlegerische Unabhängigkeit als Erfolgsfaktor“

Die Geschäftsführung im neuen Laden: vlnr. Andy Horn, Markus J. Karsten und Rüdiger Grünhagen

Das Jubiläumsjahr 2019 – der Westend Verlag feierte im Januar seinen 15. Geburtstag – war für die Frankfurter zugleich „das erfolgreichste der Verlagsgeschichte.“ Nach einem guten Jahr 2018 konnte Westend den Umsatz im vergangenen Jahr erneut deutlich steigern und knackte erstmals die 2-Millionen-Marke. Es gelang, gleich sechs Titel auf der SPIEGEL-Bestsellerliste unter den Top 20 zu platzieren. Als Fundament dieser erfolgreichen Entwicklung sieht Verleger Markus J. Karsten die verlegerische Unabhängigkeit: „Sie gibt uns die Freiheit, genau die Bücher von Autorinnen und Autoren zu publizieren, die unseren Lesern relevante Analysen und Antworten zu aktuellen Fragen geben und sie mit Informationen versorgen, die das eigene Beurteilungsvermögen schärfen.“

Diesen Weg geht der Frankfurter Sachbuchverlag konsequent weiter und nimmt nun auch die Vertriebsarbeit in die eigenen Hände. „Wir wollen noch näher an den Interessen unserer Leserinnen und Leser, noch näher mit unseren Partnern im Handel agieren“, sagt Vertriebschef Andreas Horn. „Gleichzeitig bedanken wir uns bei Vertreterteam und Vertriebskolleginnen und -kollegen der Piper Verlage für die jahrelange gute Zusammenarbeit ganz herzlich.“ Seit dem 1. Januar liefert nun die LKG in Leipzig für Westend aus.

Man geht auch noch andere Wege: Im Januar eröffnet Westend direkt an der Frankfurter Kleinmarkthalle einen eigenen Laden, die „Genusskomplizen“ – ein Ort, wo Geist und Genuss zusammenfinden. Er ist nicht nur Verkaufsstelle für Bücher und kulinarische Kleinigkeiten, sondern vor allem auch Ort für Lesungen, Buchpremieren, Diskussionsrunden und Kochkurse. Unter dem Namen „Tischgespräche“ finden zweimal im Monat Veranstaltungen statt: los geht es am 16. Januar mit einem politischen Jahresausblick von Stephan Hebel.

An die guten Bestsellerplatzierungen soll direkt im Frühjahr angeknüpft werden – Albrecht Müllers Buch Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst ist auf Platz 2 der SPIEGEL-Bestsellerliste zurück. Pressechef Rüdiger Grünhagen erwartet auch eine sehr gute Resonanz auf Jens Bergers Buch Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?, die erste Neuerscheinung am 13. Januar. Und Anfang März erscheint dann mit Ab in die Küche! das zweite Buch des Ex-Sternekochs Franz Keller, TV-Auftritte bei Markus Lanz und Tim Mälzer sind bereits terminiert.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.