"Gemeinsam für den Handel, gemeinsam fürs Buch:" #BuchladenLiebe: Verlagsgruppe Random House bündelt alle Online- und Social Media-Kräfte um Handel zu stützen

Die Verlagsgruppe Random House will jetzt „alle Online- und Social Media-Kräfte bündeln, um den Handel und weiterhin auch Autorinnen und Autoren mit ihrer gesamten Reichweite zu unterstützen.“ Denn laut Claudia Limmer, der Gesamtleiterin Marketing & Kommunikation der Verlagsgruppe, gelte es jetzt neben den vielen kreativen Aktionen, mit denen Lesungen und Veranstaltungen auf Online-Kanäle verlegt wurden, „ganz besonders, sich für den stationären Buchhandel einzusetzen“.

Das ist geplant: Unter dem Hashtag #BuchladenLiebe werden ab Montag alle Nutzer und Nutzerinnen aufgefordert, ihre Lieblingsbuchhandlung zu vertaggen und zu berichten, welche kreativen Bestell- und Liefermöglichkeiten sie anbietet.  Allen Buchhandlungen stellt die Verlagsgruppe außerdem ihre Kanäle und Reichweite für die Bekanntmachung der individuellen Aktionen zur Verfügung.

Alle Follower, Leserinnen und Leser wie auch Autorinnen und Autoren, sind herzlich eingeladen zu berichten, wo und wie sie ihre Lieblingsbücher und -hörbücher bestellt haben und wie sie zu ihnen geliefert wurden. Die Social Media-Kanäle der Random House Verlage werden so zum Treffpunkt von Bücher-Fans. Daneben unterstützt die Verlagsgruppe auch die weiteren Aktionen für den Handel wie #buylocal, #buecherhamstern, #buchhandel, #daslesengehtweiter oder #supportyourlocalbookstore.

„Wir alle sehen uns im Moment mit einer Situation konfrontiert, die so noch nie da war und die wir nur meistern können, wenn wir als Gesellschaft und als Branche zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen. Social Distancing ist physisch absolut wichtig, virtuell sollten wir uns aber umso mehr die Hände reichen und zusammenkommen“, sagt Claudia Limmer.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.