Wie Verlage mit der #MwStSenkung2020 umgehen Verlags-WG der Bedey Media teilt Mehrwertsteuer-Einnahmen: „Nur gemeinsam sind wir stark“

Den Konsum stärken und auch während einer Pandemie der Konjunktur neuen Schub geben – so sieht das Ziel der Bundesregierung zur aktuellen Mehrwertsteuersenkung aus. Nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern soll dies zugutekommen, sondern auch den Unternehmen aller Branchen. Für die Buchbranche bedeutet dies eine Senkung des Steuersatzes von 7% auf 5%. Aufgrund der Vorgaben des Buchpreisbindungsgesetzes entscheidet ausschließlich der Verlag bei preisgebundenen Büchern, ob der Ladenpreis gesenkt wird oder nicht.

Geschäftsführerin Sandra Thoms und Geschäftsführer Björn Bedey haben entschieden für die Verlags-WG der Bedey Media GmbH die Buchpreise in der Zeitspanne von Juli bis Dezember 2020 trotz Mehrwertsteuersenkung nicht zu ändern.

Die Mehreinnahmen, die sich daraus ergeben, kommen zur Hälfte den Autor*innen der Verlags-WG zugute. Nach dem Motto „Nur gemeinsam sind wir stark“ will der Verlag so seine Autorinnen und Autoren in der aktuellen Lage mit unterstützen. Denn die ganze Buchbranche hatte in den letzten Monaten schwer zu kämpfen, und so auch die Autorinnen und Autoren, für die ebenfalls Messen und Lesungen ausgefallen sind.

Das Gemeinschaftsgefühl zeichnet die Buchbranche aus, dies lebt auch die Verlags-WG und das Team der Bedey Media GmbH vor. „Es ist wichtig, dass die Kulturbranche zusammenhält“, so die Geschäftsleitung.

 

 

 

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.