BGH: Gruner+Jahr darf National Geographic nicht vollständig erwerben

Wie das Online-Portal von C.H. Beck mitteilt, hat der Kartellsenat des Bundesgerichtshofs die Pläne des Verlagshauses Gruner+Jahr zunichte gemacht, die deutschsprachige Ausgabe von National Geographic vollständig zu erwerben. Bislang wird sie von einem von Gruner+Jahr und einem spanischen Medienunternehmen paritätisch gehaltenen Tochterunternehmen herausgegeben.

Auf dem relevanten Lesermarkt für populäre Wissensmagazine habe Gruner+Jahr eine marktbeherrschende Stellung, begründeten die Richter ihre Entscheidung. Nach den Feststellungen des Beschwerdegerichts habe der Marktanteil der von Gruner+Jahr (mit-)herausgegebenen Titel im Jahr 2003 bei etwa 75 Prozent gelegen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.