Wössner-Nachfolge geregelt

Insider wollten es schon lange gewusst haben – und sie hatten (fast) recht: Die Nachfolge von Frank Wössner als Vorstandsvorsitzender der Buch AG innerhalb der Bertelsmann AG ist geregelt. Aber anders als spekuliert wird Frank Wössner entgegen aller Auguren seinen Vertrag bis nach Vollendung seines 60. Lebensjahres im März 2001 erfüllen. Und er wird auch noch gebraucht. Denn die bisherige Buch AG wird künftig auf zwei eigenständige Unternehmensbereiche aufgeteilt: In den Bereich Buchverlage (Leitung Peter Olson) und in den Bereich Bertelsmann Direkt (Leitung Dr. Klaus Eierhoff). Der US-Amerikaner Peter Olson (49), Chairman und Chief Executive Officer von Random House wird zwar erst mit Wirkung vom 1.April 2001 von New York aus (da fast 70 % der Verlagsumsätze in Nordamerika erwirtschaftet werden) die Verantwortung für die Buchverlage weltweit übernehmen und in den Vorstand der AG eintreten. Aber da der Übergang in die neue Organisationsform in drei Stufen bis zu diesem Zeitpunkt erfolgen soll, wird er ab 1.1.2000 gemeinsam mit Frank Wössner ein Exekutiv-Komitee bilden. Wie schon vermutet, wird gleichzeitig das weltweite Clubgeschäft der Buch AG in dem neugeschaffenen Bereich Bertelsmann Direkt aufgehen, in dem unter der Leitung von Dr. Klaus Eierhoff daneben auch alle Medienaktivitäten des Konzerns (wie etwa BOL, Compuserve, AOL etc.) zusammen gefasst sind. Auch für diesen Bereich wird es zum Übergang ein Exekutiv-Komitee Wössner/Eierhoff geben und zur Koordination des Übergangs in die neue Organisationsform ein drittes Board, in dem alle drei zusammen sitzen werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.