„Verschwiegene Bibliothek“ der edition Büchergilde ist komplett

„Die Verschwiegene Bibliothek“ der edition Büchergilde ist abgeschlossen. Mit Salli Sallmanns Badetag, autobiografischen Berichten aus der DDR, ist soeben der zehnte und letzte Band der Reihe erschienen.

In der seit 2004 von Ines Geipel und Joachim Walther herausgegebenen Reihe erschienen Texte von Autorinnen und Autoren, deren Vor- und Nachlässe im „Archiv unterdrückter Literatur in der DDR“ gesammelt wurden. Die in der Reihe veröffentlichten Texte von Edeltraud Eckert, Radjo Monk, Gabriele Stötzer, Heidemarie Härtl, Rolf-Günter Krolkiewicz, Thomas Körner, Henryk Bereska, Günter Ullmann und Sylvia Kabus stammen aus unterschiedlichen Zeiten der DDR „In der DDR geschriebene Literatur war vielfältiger, ambivalenter und vor allem gegensätzlicher, als wir aufgrund des Publizierten anzunehmen bereit sind“, schrieb Jens Bisky in über Reihe.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.