Verlagsgruppe Seemann Henschel erwirbt Koehler & Amelang Verlagsgesellschaft

Jetzt hat buchmarkt-online offiziell erfahren, was in der Leipziger Verlagsszene schon länger gemunkelt wird: Die Verlagsgruppe Seemann Henschel hat die Koehler & Amelang Verlagsgesellschaft übernommen. Geschehen ist das bereits im Mai. Der neue Sitz des Verlages wird Leipzig sein, der damit an seinen Gründungsort zurückkehrt.

Die Verlagsgruppe Seemann Henschel GmbH wurde im April 2003 von Bernd Kolf und Dr. Jürgen A. Bach mit der Übernahme der drei traditionsreichen Verlage Henschel, E. A. Seemann und Edition Leipzig gegründet.

„Koehler & Amelang passt sehr gut zu unseren Verlagen und ergänzt diese in programmatischer Hinsicht“, so die Geschäftsführer der Verlagsgruppe Seemann Henschel, „wir freuen uns, allen Unkenrufen zum Trotz, ein Jahr nach der Neugründung, einen Verlag dazu erwerben zu können und sind natürlich auch stolz, die ersten seit der Wende zu sein, die einen Verlag zurück nach Leipzig bringen.“

Der Koehler & Amelang Verlag ging 1925 aus der Fusion der Verlage von Karl Franz Gottfried Koehler und Carl Friedrich Amelang hervor. 1993 wurde der Verlag von Klinkhardt & Biermann übernommen und gehörte seit 2000 zur Gruppe der Verlage innerhalb der Deutschen Verlags-Anstalt.

Das Programm des Koehler & Amelang Verlags konzentriert sich auf Publikationen zu Geschichte und Kulturgeschichte, auch mit regionalem Akzent. Berlin-Themen sind hier ebenso vertreten wie eine Reihe mit Bild- und Textbänden über die Sächsische Geschichte und ihre Kunstschätze. Jüngst erschienen sind ein Band über das Schloss zu Dresden und ein Prachtbildband über die Juwelen Augusts des Starken.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.