Verlagsgruppe Handelsblatt nach Sparkurs wieder mit deutlichem Gewinn

Die Verlagsgruppe Handelsblatt hat ihr Ergebnis 2004 nach jahrelanger Stagnation wieder deutlich steigern können.

Im laufenden Jahr nimmt das Verlagshaus Kurs auf eine Steigerung des Umsatzes. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe 2004 mit 14,6 (Vorjahr: 0,8) Mio. Euro den höchsten Stand seit 2001 erreicht, teilte das zur Verlagsgruppe Holtzbrinck gehörende Medienunternehmen am Montag in Düsseldorf mit. Dazu trugen auch weitere Einsparungen sowie der Verkauf der Beteiligung des Verlags an der Nachrichtenagentur VWD sowie Rekordergebnisse der Fachmedien bei. Der Umsatz lag mit 263,2 (264,4) Mio. Euro 2004 knapp unter dem Ergebnis des Vorjahres.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Harald Müsse, sagte der FTD, es sei “trotz unverändert schwieriger Marktbedingungen” gelungen, die Ertragskraft zu steigern. Die Kosten seien nachhaltig gesenkt worden. Handelsblatt im Plus Nach den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2005 sieht Müsse den Verlag auf Kurs in Richtung eines “leichten Umsatzwachstums”. Anders als noch im Vorjahr seien im laufenden Jahr aber keine ergebniswirksamen Verkäufe von Beteiligungen geplant. Auch die “Wirtschaftswoche” stehe entgegen anderslautenden Marktgerüchten nicht vor einem Verkauf. Die beiden Flaggschiffe des Verlags, “Handelsblatt” und “WirtschaftsWoche”, hätten 2004 positive Ergebnisse erreicht.

Der Bereich Fachmedien habe mit einem Umsatz von 65,6 Mio. Euro ein Plus von 5,3 Prozent gegenüber 2003 erreicht und damit einen Rekordwert erzielt. Die seit September im Frankfurter Raum vertriebene und im Tabloid-Format erscheinende Zeitung “News” entwickele sich entsprechend der Planungen und erreiche eine verkaufte Auflage von knapp 10.000 Exemplaren. Es liefen bereits Gespräche über einen Start des Blatts in anderen Ballungsräumen. Dabei seien auch Partnerschaften mit anderen Verlagen möglich.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.