Unruhe im Nicolai Verlag

Im Februar hatte TV-Unternehmerin Christiane zu Salm den traditionsreichen Berliner Nicolai Verlag gekauft [mehr…]. In den letzten Tagen ist es im Umfeld des Verlags zu Unruhe gekommen. Dadurch wurde bekannt, dass es im Nicolai Verlag mehrere Kündigungen gegeben hat.

Betroffen sind unter anderem der langjährige Programmchef Diethelm Kaiser und Vertriebsleiterin Friederike Pichotta. Derzeit gibt es keine bekannten Ansprechpartner mehr: Von den bisher drei Lektoren ist nur noch Lydia Fuchs als Ansprechpartnerin auf der Kontaktseite des Verlags genannt, wird sich in diesen Tagen aber in den Mutterschutz verabschieden.

Mehr wird man wohl erst nach dem 4. April erfahren: Dann wird Christiane zu Salm ihr Büro in der Neuen Grünstraße beziehen, wie Pressesprecherin Kirsti Kriegel mitteilt. Bisher hat sich die Verlegerin nicht zu ihren Plänen geäußert. Auch ihr Bevollmächtigter, der Literaturagent Matthias Landwehr war bisher für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.