Ullstein übernimmt Verlags-Startup Plötz & Betzholz

Die Ullstein Buchverlage haben zum 1. Februar den Plötz & Betzholz Verlag übernommen. Ullstein wird Plötz & Betzholz als Imprint fortführen. Die beiden Verlagsgründer Dennis Betzholz (30) und Felix Plötz (32) werden zukünftig als Herausgeber fungieren.

Bereits im August 2015 hatte Ullstein eine Vertriebskooperation mit Plötz & Betzholz bekanntgegeben [mehr…]. Der Verlag wurde Anfang 2015 in Bad Honnef gegründet. Der erste in Zusammenarbeit mit Ullstein erschienene Titel Peinlich für die Welt von Jonas Ems schaffte es bis auf Platz 14 der SPIEGEL-Bestseller-Liste.

Der Verlag war ursprünglich aus einem Selfpublishing-Projekt entstanden. Mit ihrem durch Crowdfunding finanzierten Buch Palmen in Castrop-Rauxel (2014) wollten die beiden Gründer dazu ermutigen, sich selbst durch unternehmerische Nebenprojekte auszuprobieren. Felix Plötz, der mit seinem in diesem Monat bei Econ erscheinenden Buch Das 4-Stunden-Startup daran anknüpft, sagt: „Die heutigen Möglichkeiten, um professionell ein eigenes Business neben der Arbeit aufzuziehen, kennen schlicht noch zu wenige Menschen – daher freue ich mich doppelt über diesen nächsten Schritt, das zu ändern.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.