Übergabe an Benedikt XVI: Seine Literaturliste jetzt erstmals in einem Buch

Dirk-Hermann Voß, Professor Vinzenz Pfnür
und Pater Stephan Horn überreichten
Benedikt XVI. in Castelgandolfo erste voll-
ständige Bibliographie dessen Werks ( © SUV)

Der Augsburger Sankt Ulrich Verlag hat am vergangenen Sonntag in Castelgandolfo im Rahmen einer Tagung des Schülerkreises der ehemaligen Doktoranden und Habilitanden von Professor Joseph Ratzinger die vollständige Bibliographie des theologischen Werkes von Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. dem Heiligen Vater persönlich übergeben.

„Diese Ausgabe ist von der theologischen Fachwelt seit langem erwartet worden“, sagt Verlagsgeschäftsführer Dirk-Hermann Voß. Professor Vinzenz Pfnür, Pater Stephan Horn und Dirk Hermann Voß, präsentierten das Werk nach einer Frühmesse in Castelgandolfo im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks mit Papst Benedikt XVI., an dem unter anderem auch der Wiener Kardinal Christoph Schönborn teilnahm.

Das jetzt vorliegende Werk bietet erstmals auf 440 Druckseiten einen umfassenden und aktuellen Überblick zu Büchern, Artikeln, Predigten, Aufsätzen, Vorträgen, Rezensionen, Briefen und Meditationen Joseph Ratzingers seit 1953 bis zu seiner Papstwahl, einschließlich der fremdsprachigen Publikationen, und ist eine wissenschaftliche Sensation.

„Erweitert durch Inhaltsangaben und umfangreiche Register weist die vom Schülerkreis herausgegebene umfassende Bibliographie den Weg zu den wichtigsten Themen und verdeutlicht den biographisch-zeitgeschichtlichen Kontext und die innere Einheit der vielfältigen Arbeiten von Joseph Ratzinger als Professor, gläubiger Christ und verantwortlicher Bischof“, so Voß weiter.

Die Bibliographie mit dem Titel Das Werk wurde maßgeblich von den Ratzinger-Schülern Professor Vinzenz Pfnür und Professor Pater Stephan Horn mit Unterstützung weiterer international tätiger Professoren und Wissenschaftlern aus dem Schülerkreis des Papstes bearbeitet.

Das Buch will nach den Worten von Professor Pfnür ein Hilfsmittel sein, um das inzwischen fast unüberschaubare theologische Werk des Papstes mit Übersetzungen in 28 Sprachen zu erschließen und „gleichsam einen Wegweiser zu den von Ratzinger behandelten Themen“ zu bieten. Die bibliographischen Informationen, einschließlich der Übersetzungen und Internet-Fundstellen, sind durch Inhaltsangaben und Register erweitert. Eine beigegebene CD-ROM erleichtert den Benutzern die elektronische Recherche nach Stichwörtern und Themen und enthält zusätzlich die erfasste umfangreiche Sekundärliteratur.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.