Daab erstmals mit erzählendem Sachbuch – mit „Ziel auf die Bestsellerliste“

Ralf Daab (Foto) hat sich neue Ziele gesetzt: Mitte des Monats erscheint in seinem Daab Verlag, an sich eine Adresse für Kunst- Design und Architekturbücher, erstmals ein Sachbuch: „Geniale Begegnungen“ von Peter Badge und Sandra Zarrinbal („Der letzte Zeuge“).

Ralf Daab: „Das Buch öffnet Grenzen“:

Warum publiziert ein Bildband-Verleger ein erzählendes Sachbuch? „Nachdem uns die ersten Texte vor zwei Jahren vorgelegt wurden, waren wir und alle denen wir eine Leseprobe geschickt hatten so begeistert, dass wir mehr von den Geschichten wollten, die tiefer gehen als nur die Bilder. So hat sich das Projekt von einem ursprünglich geplanten Fotobuch mit etwas mehr Texten zu einem echten Sachbuch entwickelt“, berichtet Ralf Daab.

Programmatisch gesehen sei dies auch gar nicht so weit von der Verlagsphilosophie entfernt entfernt: „Wir setzen konsequent auf Inhalte und Qualität. In den neuen Büchern die wir seit vier Jahren veröffentlichen, sind weit mehr Texte enthalten als früher in Zeiten der Coffeetable Books.“ Die mediale Aufmerksamkeit scheint auf jeden Fall gesichert: Auf der Leiziger Buchmesse, wird „Geniale Begegnungen“ vorgestellt, neben Artikeln in Spiegel und Focus soll es eine Serie in Bild geben und TV-Auftritte bei u.a. Markus Lanz werden zur Zeit terminiert.

Ab 16. März ist der Band im Handel – eine „Weltpremiere. Die englische Ausgabe erscheint erst im September. Für uns ist der Titel bereits jetzt das Buch des Jahres. Unser Ziel ist die Spiegel-Bestsellerliste“. Durch Klick auf Foto zur Leseprobe

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.