Bucher erweitert sein Portfolio um englischsprachiges Programm

Mit dem Bildband „Little Polar Bears“ von Thorsten Milse erscheint in wenigen Tagen der erste englischsprachige Titel im C.J. Bucher Verlag. Mit insgesamt sieben Titeln steigt die Geranova/Bruckmann-Tochter in diesem Herbst in das internationale Geschäft ein.

Den Vertrieb der Bildbände übernimmt der Prestel Verlag, der neben dem Stammhaus in München auch Niederlassungen in USA und Großbritannien unterhält. Von der Kooperation mit dem Münchener Kunstverlag verspricht sich Marketing- und Vertriebsleiter Udo Zimmermann bessere Absatzkanäle: „Prestel verfügt über weit reichende Erfahrungen im internationalen Geschäft, das wird uns Türen öffnen“, hofft er. „Die ersten Kontakte, die wir in Washington knüpfen konnten, sind viel versprechend.“

Bucher-Geschäftsführer Gerhard Grubbe glaubt an die Internationalität seiner Buchthemen: „Damit sprechen wir ein weltweites Publikum an.“ ‚Little Polar Bears’ zum Beispiel – eine Dokumentation über die ersten Wochen im Leben eines Eisbären – wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Die Fotos von Thorsten Milse wurden mit dem Grand Prize des amerikanischen Naturfotowettbewerbs „Nature`s Best“ geehrt und gewannen den BBC-Wettbewerb „Wildlife Photographer of the Year 2005“.

Eine eigene Vorschau und der Webautritt www.bucher-publishing.com wurde eigens für die neuen, internationalen Kunden gestaltet. Bei der BookExpo in Washington wurde das Programm erstmals dem internationalen Buchhandel präsentiert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.