Taschen bezieht Berliner Büro am Ku’damm

Margit J. Mayer

Mit einem Champagner-Empfang feierte der Taschen Verlag gestern den Launch des neuen Magazins und zugleich den Einzug in das Berliner Büro des Verlags.
In einem denkmalgeschützten Mietshaus am Kurfürstendamm / Ecke Uhlandstraße ist der international tätige Verlag mit Sitz in Köln nun auch in der Hauptstadt präsent. Die repräsentativen Räume mit viel Kunst an den Wänden und einem raumhohen Bücherregal sollen tagsüber als Büro und abends als eine Art Salon für Events dienen, betonte Margit J. Mayer, die das Taschen-Magazin künftig von Berlin aus herausgibt.

Das umfangreiche Katalogmagazin erscheint zwei Mal im Jahr in einer Auflage von 600.000 Exemplaren und in drei Sprachen; Deutsch, Englisch, Französisch. Es solle Lust auf das neue Verlagsprogramm machen und zugleich die Welt darstellen, wie beispielsweise in dem Interview mit Terry Jones, dem Gründer und Kreativdirektor der britischen Zeitschrift i-D, so Margit J. Mayer.

Verleger Benedikt Taschen, der gestern nicht dabei sein konnte, fühlt sich offenbar wohl im alten Westen. Er habe sich auf Anhieb in die Räume verliebt, sagte Mayer und kündigte an, dass der Verlag im kommenden Jahr auch wieder einen Taschen Store am Kurfürstendamm eröffnen wird. „Der Mietvertrag ist schon unterschrieben“. Der bisherige Berliner Standort an der Friedrichstraße hatte seine Türen vor einem knappen Jahr geschlossen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.