Spinnrad hat Insolvenzverfahren beantragt

Am Freitag, den 1. März, haben Brigitte und Peter Krämer, die Geschäftsführer der Drogeriekette Spinnrad, die auch Bücher im Sortiment hat, die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, nachdem die Sanierungsbemühungen zunächst gescheitert sind.
„Im Zusammenwirken mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter gehen alle Bemühungen dahin, den Geschäftsbetrieb fortzuführen und im Ergebnis eine Sanierungslösung zu erreichen, um so viele Arbeitsplätze wie möglich zu erhalten“, heißt es in einer Mitteilung des Hauses.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.