Ravensburger legt über alle Geschäftsbereiche leicht zu

Die Ravensburger Gruppe ist im vergangenen Geschäftsjahr in einem schwierigen Marktumfeld um 2,5 % auf 319,5 Mio. Euro leicht gewachsen. Zu dieser Steigerung trugen sämtliche Geschäftsbereiche des Unternehmens bei. Besonders das audiodigitale Lernsystem „tiptoi®“ erwies sich als Erfolgsprodukt: Ravensburger verkaufte davon über zwei Millionen Produkte.

Der Ravensburger Geschäftsbereich Spiele, Puzzles, Beschäftigung steigerte seinen Umsatz um 1,5 % auf 248,8 Mio. Euro. Diesen Anstieg ermöglichte vor allem das Lernsystem tiptoi®. Aber auch mit anderen Produkten wie vor allem der Experimentierreihe „ScienceX®“ verbesserte der Geschäftsbereich seine Umsatzzahlen. Trendartikel zogen die Kaufkraft der Verbraucher von den Standardkategorien ab, schätzt das Unternehmen ein. Außerdem erschwerte ungewöhnlich warmes Wetter in Frühling und Herbst den Verkauf von Spielen und Puzzles, da sich Familien eher im Freien aufhielten. „Wir gehen davon aus, dass es sich um einen kurzfristigen Trend handelt“, betonte der Vorstandsvorsitzende Karsten Schmidt am Vorabend der Spielwarenmesse bei einem Pressegespräch, „wir sehen seit Jahren ein stabiles Verbraucherinteresse an traditionellen Spielen und Puzzles.“

Deutliche Steigerung erzielte Ravensburger im Inland, dafür Umsatzeinbußen im Ausland. Im Inland erzielten Ravensburger Spielwaren dank tiptoi® eine deutliche Umsatzsteigerung von 7,9 % auf 114,1 Mio. Euro. Im Ausland ging dagegen der Umsatz mit Spielwaren nach einem Wachstum von rund 10 % im Vorjahr um 3,3 % auf 134,7 Mio. Euro zurück – tiptoi® wurde nur im deutschsprachigen Raum angeboten.

Während der Kinder- und Jugendbuchmarkt im vergangenen Jahr um 1,5 % leicht zulegte, erhöhte der Ravensburger Geschäftsbereich Kinder- und Jugendbuch seinen Umsatz um 6,2 % auf 70,1 Mio. Euro. Diese positive Entwicklung ging einerseits auf die neue Buchreihe Friendz zurück, die Themen erfolgreicher Kinderzeitschriften verwertet. Andererseits trug auch hier tiptoi®, das sowohl im Buchhandel als auch im Spielwarenhandel vertrieben wird, wesentlich zum Umsatz bei.

(Alle Zahlenangaben auf vorläufiger Basis. Endgültige Umsatz- und Ertragszahlen werden zur Bilanzpressekonferenz im Mai veröffentlicht).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.