Random House gibt Religion ab: SCM-Verlagsgruppe übernimmt Gerth Medien

Zum 1. Juli übernimmt die zur Stiftung Christliche Medien (SCM) gehörende SCM-Verlagsgruppe die Verlage Gerth Medien und adeo von der Verlagsgruppe Random House.Ralf Markmeier bleibt Verleger des Gütersloher Verlagshauses .

Der bisherige Geschäftsführer von Gerth Medien, wird aber zum 1. Juli Mitglied des ehrenamtlich tätigen Vorstands der Stiftung Christliche Medien: „Die weitere Entwicklung von Gerth Medien und die Interessen aller Kolleginnen und Kollegen liegen mir sehr am Herzen, deshalb freue ich mich umso mehr, diese im Rahmen meiner Vorstandstätigkeit eng begleiten zu können. Den Übergang werden wir von unserer Seite bestmöglich unterstützen.“

Die Stiftung Christliche Medien (SCM) ist eine gemeinnützige kirchliche Stiftung privaten Rechts mit Sitz in Witten. Sie wurde am 16. Juni 2000 mit dem Ziel gegründet, die christliche Verlags-, Medien-, und Öffentlichkeitsarbeit zu fördern. Die SCM-Verlagsgruppe mit dem SCM-Verlag (Marken Hänssler und R. Brockhaus), dem ICMedienhaus (Handel und Logistik) und SCM Bundes-Verlag (Zeitschriften und Internetportale) beschäftigt ca. 300 Mitarbeiter.

Als traditionsreiches Unternehmen mit Sitz im mittelhessischen Asslar greift Gerth Medien seit über 60 Jahren aktuelle Strömungen auf und hat ca. 80 Mitarbeiter. Gerth Medien setzt sich aus den Bereichen Buchverlag, Musikverlag, Musiklabel, Vertriebsgesellschaft und dem Christlichen Club zusammen. Zum Unternehmen gehören auch die Zeitschrift Lydia sowie der adeo Verlag.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.