Random House Audio gründet eigenen Buchverlag

Die Meldung überrascht: Random House Audio, bisher ausschließlich auf die Produktion von Hörbüchern abonniert, wird ab September auch eigene Print-Produkte auf den Markt bringen – und das, obwohl der Random House-Konzern nicht weniger als 40 Buch-Verlage vorweisen kann.

Tag & Nacht soll er heißen, der Verlag, der sich unter RHA-Regie mit seinen Titeln an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Medien- und Unterhaltungsbranche orientieren soll. „Die”, so RHA-Chef Karl-Heinz Pütz, „sind oft Seismographen für Trends und setzen sie sogar“. Sein neues Projekt stehe für das schnelle, aktuelle Buch, das in Roman- oder populärer, erzählender Sachbuchform Prominenz und Themen zusammenbringe.

Die ersten Tag & Nacht-Titel bei Random House Audio

Autor des ersten Programms ist z.B. Deutschlands bekanntester TV-Praktikant Elton, der es mit erstaunlicher Durchschnittlichkeit zum Star gebracht hat und in „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen – zum Glück bin ich keins!“ aus seinem Leben erzählt. Oder VOX-Hundecoach Martin Rütter, der mit „Wie immer Chefsache“ seinen ersten Roman geschrieben hat. Absichtlich provozierend: „Hochgefickt“ von Schauspielerin und Moderatorin Nathalie Bergdoll – die fiktive Geschichte einer jungen Frau aus der Provinz, die auf Titel-gebende Weise ihren Weg in die Medienbranche macht. Die „Tag & Nacht“-Titel, so Pütz, suchten nicht ihren Platz in den hohen Regalen schwergewichtiger und bildungsschwangerer Bibliotheken, sondern gäben Raum für gewagte Thesen, aber auch für fast alltäglichen Klatsch.

Die Idee, als Hörbuch-Verlag nun auch Bücher zu verlegen, kam Pütz eben wegen der intensiven Zusammenarbeit mit AutorInnen, JournalistInnen, SchauspielerInnen, SprecherInnen und RegisseurInnen, deren Geschichten, oft auch abseits der Aufnahmestudios erzählt, „danach drängen, erzählt zu werden“. Und zwar ohne Umwege über einen anderen Verlag.

Geplant ist, die „Tag & Nacht“-Titel zeitgleich in drei Versionen auf den Markt zu bringen – als Buch (HC in Klappbroschur), Hörbuch und als E-Book. Ab 2011 erscheinen dann bis zu zehn Titel pro Kalenderjahr in zwei Vorschauen (Frühjahr/Sommer und Herbst).

Mehr dazu im aktuellen BuchMarkt-Heft

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.