Phönix-Montanus Geschäftsführer Ferdinand Braun zu Bertelsmann /Coup des jungen Jahres

Ferdinand Braun, 41, zusammen mit Michael Busch einer der beiden Geschäftsführer der zum Douglas – Konzern gehörenden Univeritätsbuchhandlung Phönix GmbH, Hagen, und zuständig für die Bereiche Einkauf, Marketing, Personal und Vertriebs Süddeutschland, wird per 1. April zu Bertelsmann nach Gütersloh wechseln. Michael Busch wird künftig allein die Geschäfte in Hagen führen und Brauns bisherige Bereiche Einkauf und Marketing übernehmen. Agnes Wieland seit 1.9.2000 Vertriebsleiterin und Mitglied der Phönix – Geschäftsleitung, wird nach dem 1.4. dann zusätzlich neben dem gesamten Vertrieb den Bereich Personal übernehmen. Und: Zum 1.1.2001 hat Karsten Gödde die kaufmännische Leitung von Phönix übernommen und ist ebenfalls Mitglied der Geschäftsleitung. Der Wechsel von Braun nach Gütersloh ist ein Coup ohne gleichen: Immerhin hat Bertelsmann Direct Vorstandsmitglied Dr. Klaus Eierhoff einen der besten, wenn nicht den derzeit besten, Ladenmanager der Branche für den Club gewinnen können. Denn Braun darf man zutrauen, das richtige Konzept für den derzeit kränkelnden Club entwickeln zu können. Trotzdem kommt die Personalie überraschend, denn Braun, schon zu Gondrom-Zeiten immer wieder umworben, pflegte bislang immer wieder allen Anfechtungen auszuweichen. Und: Schien es doch so, als würden sich der Zahlenmensch Busch und der erfahrene Ladenmanager Braun mehr als ideal ergänzen. Zudem verläßt Braun das Unternehmen zu einem Zeitpunkt, da Phönix zum nächsten großen Sprung ausgeholt hat. Immerhin hat das Unternehmen im letzten Jahr mit rd. 280 Mio. Umsatz in insgesamt 56 Läden seine Ziele mehr als erreicht und in den zwei Jahren, da Braun (seit 1.09.98) und Busch (seit 1.7.98) insgesamt 18 Großläden eröffnet und jetzt binnen weniger Wochen erfolgreich in die Schweiz expandiert: Durch die Übernahme der W. Jäggi Holding AG (Basel), der zweitgrößten Buchhandelskette in der Schweiz, und der drittgrößten, der Hanns Stauffacher AG in Bern (BuchMarkt berichtete Online als erster darüber) ist Phönix jetzt die Nummer 1 in der Schweiz. Aber Braun, im Auto erreicht: “Die Weichen für die Zukunft sind gestellt, wir haben gute Leute im Team, die meisten Hausaufgaben sind gemacht. Da reizt es mich einfach nach 25 Jahren im Buchhandel noch einal ganz was Neues zu probieren.” In der Tat betritt Braun in Gütersloh nur begrenzt Neuland: Als Mitglied der Buchclub Geschäftsführung wird er nicht nur für Product Management sondern auch für den Vertrieb zuständig sein – und damit auch seine Erfahrung durch den Aufbau der Gondrom Kette einbringen können: Er wird nämlich auch für die Ladenkette des Clubs verantwortlich zeichnen, die wie bisher von Vertriebsleiter Frank Joswig geleitet wird. Ansonsten wird noch gerätselt, wo er sich innerhalb der Club-Geschäftsführung unter dem neuen Geschäftsführer Dr. Wulf Böttger (seit Mitte vorigen Jahres im Amt) einordnen wird und was sich hinter der Bezeichnung “Product Management” verbirgt. Gesichert scheint, dass damit auch die inhaltlichen Weichen und das Programmkonzept für den Club neu gestellt werden, da Club Verlegerin Anita Offel-Grohmann, auch Mitte vorigen Jahres bestallt, künftig (wie gehandelt wird) direkt an Braun berichten soll.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.