Peter Meyer Verlag verabschiedet sich vom alten Domizil

Annette Sievers und Peter Meyer

Mit einem Fest verabschiedete sich der Peter Meyer Verlag am Freitag, 26. September, aus der Schopenhauerstraße im Frankfurter Nordend. Die neue Verlagsadresse in der Varrentrappstraße 53 in Bockenheim gilt bereits seit dem 1. September.

„Seit 18 Jahren hatten wir unser Domizil im Gartenhaus im grünen Hinterhof. Nun müssen wir einem Neubau weichen. Damit hatten wir nicht gerechnet“, sagt Annette Sievers. Da liegt schon ein bisschen Wehmut über dem Fest für Mitarbeiter, Freunde und Nachbarn.

Mit Glück und Zufall hat der pmv eine neue Heimat gefunden, die Chemie stimme am neuen Verlagssitz, unterstreicht Sievers. Dennoch fehle das Grün. „Witziger Weise ist es wieder ein Hinterhaus“, sagt die Verlagsleiterin.

Es ist nicht der erste Umzug des pmv, bis 1995 lag der Verlagssitz in Rheinland-Pfalz. „Der Umzug nach Bockenheim ist zwar nicht freiwillig gewesen, aber der neue Standort ist gut“, erklärt Peter Meyer. Neben den Räumen für die drei festen Mitarbeiter und die Praktikantin habe man nun auch eine 200 Quadratmeter große Veranstaltungshalle zur Verfügung, das eröffne neue Möglichkeiten.

„Unser Programm mit Reisebegleitern für Deutschland und deutschlandnahe Ziele wird fortgesetzt, für das Frühjahr 2015 planen wir acht neue Titel“, blickt Annette Sievers in die Zukunft. Nach dem Salzburg-Buch werde man beispielsweise Wien und seine Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub vorstellen. Konsequent werde auf Flugziele verzichtet. Bis auf den Reiseführer Ghana – aber der hat eine lange Tradition, und eine Ausnahme im umweltbewussten und sozialverträglichen Programm, das sich auf nahe Ziele fokussiert, dürfe es ja geben.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.