Pearson kauft Stark Verlag

Das weltweit agierende Bildungsunternehmen Pearson PLC steigt in den Lernhilfenmarkt ein und hat mit dem Stark Verlag einen der führenden Anbieter von Lernhilfen für Schüler sowie Unterrichtsmaterialien für Lehrer erworben.

Mit dieser Akquisition, die noch unter Zustimmungsvorbehalt des Bundeskartellamts steht, erweitert Pearson Deutschland seine Geschäftsbasis in Deutschland.

Der Unternehmensgründer Hannes Stark hatte 2005 sein schnell gewachsenes Unternehmen an den Finanzinvestor Syntegra Capital und an Dr. Detlev Lux verkauft, der das Unternehmen als Geschäftsführer führt. Lux war vorher Vorstand bei Ravensburger gewesen; Syntegras Konzept, „kleine, private Unternehmen aufzubauen, um sie für strategische Käufer attraktiv zu machen“ (Theo Bot, Syntegras Partner in Deutschland) ist damit aufgegangen.

Dr. Rolf Grisebach

Stark (rund 200 Mitarbeiter) mit Sitz Hallbergmoos und Zolling bei München soll als eigenständiger Geschäftsbereich von Pearson Deutschland weitergeführt werden. Zum Unternehmen gehört auch der Aulis Fachverlag und hatte zuletzt auch das Programmsegment „Berufsstrategie“ von Eichborn übernommen [mehr…]. Die Stärke des Verlages sind Vorbereitungsmaterialien zu Abitur- und Abschlussprüfungen und ist in diesem Bereich nach eigenen Angaben Marktführer in Deutschland. Der Verlag hat dazu Lernhilfen für Schüler aller Klassenstufen und Schularten im Programm sowie Unterrichtsmaterialien und Fachliteratur für Lehrer.

Mark Anderson, Präsident Globale Strategie und Business Development bei Pearson, sagt dazu: „Mit der Übernahme von Stark schafft Pearson den Einstieg in ein interessantes Marktsegment, das viel Potenzial für zukünftige Entwicklungen bietet. Wir investieren in Deutschland, dem größten Bildungsmarkt in Europa, um dort zur Gestaltung von guten Lösungen für Lernende und Lehrende beizutragen. Unser Bestreben ist es, beste Pädagogik und Lerninhalte mit innovativen Technologien zu verschmelzen, um so den Lernprozess effektiver zu gestalten“.

Und Dr. Rolf Grisebach, seit Oktober 2010 Geschäftsführer der Pearson Deutschland GmbH, sagt: „Das Ziel der Akquisition ist es, das Produktangebot und den Kundenstamm von Stark mit Hilfe von Pearsons Expertise im digitalen Bereich durch innovative Angebote zu erweitern.“ Dr. Grisebach war lange Jahre verantwortlich für den internationalen Wissenschafts- und Bildungsbereich bei Holtzbrinck /Macmillan.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.