Nomos: Wissenschaftsbibliothek eLibrary erfolgreich gestartet

Ein weiterer großer Schritt im Baden-Badener Verlagshaus ist getan. Zum Jahreswechsel gibt Nomos den Start eines neuen Wissenschaftsportals unter dem Namen eLibrary bekannt. Damit rückt Nomos seine – vielleicht weniger bekannte – wissenschaftliche Seite neu in den Fokus.

Bereits seit Herbst 2012 – nach einer ausgiebigen Testphase mit ausgewählten Bibliotheken – bietet das neue Wissenschaftsportal von Nomos Bibliotheken und ihren Nutzern Online-Zugriff auf die Fachliteratur. „Schon jetzt nutzen namhafte Bibliotheken aus dem In- und Ausland die komfortable Online- Datenbank“, freut sich Geschäftsführer Dr. Alfred Hoffmann.

Mehr als 3.500 Monografien und über 350 Zeitschriftenhefte aus den Bereichen Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaft, Geschichte, Soziologie, Europawissenschaft sowie Gesundheit aus den Jahren 2007 bis heute stehen der Wissenschaft nun elektronisch zur Verfügung. Jährlich werden – zeitgleich mit den jeweiligen Druckausgaben – mehr als 500 Neuerscheinungen ergänzt. Eine nach intuitiven Maßgaben gestaltete Oberfläche des Portals erleichtert das wissenschaftliche Arbeiten: Die Recherche erfolgt über eine Volltextsuche über alle Buch- und Zeitschrifteninhalte. Die erworbenen Inhalte (PDF) werden ohne DRM- Beschränkungen zur Verfügung gestellt.

Um eine dauerhafte Verfügbarkeit gewährleisten zu können, werden alle Online-Zugänge zum Kauf angeboten. Hierbei bietet der Verlag flexible Erwerbungsmodelle: Vorkonfigurierte eBook-Pakete, individuelle Pakete (Pick & Choose), Einzeltitel sowie Bundles (Print inklusive Online). Alle Inhalte können auch durch den Buchhandel bezogen werden. Bibliotheken haben die Möglichkeit, Metadaten (Marc 21) sowie Nutzungsstatistiken (nach Counter- Standards) herunterzuladen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.