Mair will DuMont Reiseverlag übernehmen / Verlag soll eigenständig bleiben

Heute hat Dr. Frank Mair, (36), Geschäftsführer Mairs Geographischer Verlag bestätigt, dass Gespräche mit der DuMont Gruppe über die Übernahme des Dumont

Dr. Frank Mair

Reiseverlages geführt werden, wie wir auf Grund einer Meldung im Handelsblatt am Dienstag berichtet hatten [mehr…].

Das heißt im Klartext: Der Marktführer mit über 30 % Marktanteil würde den Zweiten im Markt mit einem über Jahre konstanten Marktanteil von um die 10 % übernehmen. (Mairs machte 2003 als Gruppe inkl. Druckerei rd. 160 Mio. € Umsatz, Dumont liegt bei 12 Mio € Umsatz).

Das Besondere daran: Mairs hat angekündigt, den Verlag als eigenständiges Unternehmen weiter zu führen, auch um „der Gefahr zu entgehen, dass sich einzelne Produktgruppen nicht gegenseitig kannibalisieren“ (Dr. Mair). Umgekehrt nämlich habe sich gezeigt, dass es „uns trotz aller Bemühungen nicht gelungen ist, Dumont auch nur einen Prozentpunkt an Marktanteilen abzunehmen“.

Vor dem Hintergrund der zur Messe bekannt gewordenen Aktivitäten des ADAC Verlages, der die Vertriebsfirma CartoTravel jetzt zu 100 Prozent übernommen hat und dazu Polyglott, Shell, Freytag & Berndt und Christian Verlag im Vertrieb [mehr…] baut Mairs seine Position im Handel noch einmal kräftig aus: Immerhin hat DuMont um die 600 Produkte, die Großteils dem Portfolio der Gruppe noch fehlen.

Nach dem konsequenten Reorganisationskurs, den DuMont im letzten Jahr gefahren ist, soll der DuMont Reiseverlag zwar wieder knapp in den schwarzen Zahlen sein; wie es aussieht will sich die Familie DuMont wieder ganz auf das Zeitungsgeschäft konzentrieren, wird aber am Juwel DuMont Literatur und Kunstverlag festhalten.

Mehr dazu im Interview.. [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.