Lübbe will mit Sortimentern über „Illuminati“-Deal diskutieren

Seit Wochen schlagen die Wellen hoch: Lübbe hat eine Illuminati-Geschenkaktion gestartet und damit den Zorn von Sortimentern auf sich gezogen: Buy Local hat die Zusammenarbeit mit dem Verlag aufgekündigt, die eBuch hat EVs gegen Lübbe und Amazon beantragt.

Es gibt also großen Gesprächsbedarf, meint Lübbe. „Unserem Verlag und mir persönlich wird ‚sortimentsfeindliches Verhalten’ unterstellt, und das trifft uns, das trifft mich hart“, schreibt Lübbe-Vorstand Klaus Kluge an rund 100 Buchhändler und lädt sie deshalb zum 16. Februar „zu einem offenen Gedankenaustausch bei uns im Verlags-Foyer“ ein.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.