Eichborn gibt Filmrechte an Agentur “scripts for sale”

Der Eichborn Verlag hat die Vertretung seiner Filmrechte zum 1. Juli 2006 der Medienagentur scripts for sale (Hamburg / Frankfurt am Main) übertragen.

Dies beinhaltet auch die entsprechenden Rechte von Pendo, dessen Rechtehandel vom Eichborn Lizenzteam betreut wird.

“Die Erfahrung von scripts for sale in der erfolgreichen Vermittlung von Buchstoffen an Filmproduktionen hat für uns den Ausschlag für die Kooperation gegeben” erklärt Eichborns Lizenzchefin Jutta Willand.

Scripts for sale ist auf den Verkauf von Adaptionsrechten spezialisiert. Zu den Verlagskunden der Medienagentur gehören der Berlin Verlag, Schöffling & Co, Beltz & Gelberg sowie die Ullstein Buchverlage. Zu den bisher auf der Grundlage von Eichborn-Bestsellern realisierten Filmen gehören “Der Campus” von Dietrich Schwanitz (Constantin Film Regie: Sönke Wortmann), Simone Borowiaks “Frau Rettich, die Czerni und ich” (Bavaria, Regie: Markus Imboden) “Das kleine Arschloch” von Walter Moers (Senator, Regie: Michael Schaack) sowie Leander Haußmanns Verfilmung von Sven Regeners Roman “Herr Lehmann” (Boje/Buck).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.