Rückkauf der Anteile der Groupe Bruxelles Lambert vollzogen

Die Bertelsmann AG hat heute den Ende Mai 2006 vereinbarten Rückkauf der 25,1-prozentigen Beteiligung der Groupe Bruxelles Lambert (GBL) an der Bertelsmann AG vollzogen [mehr…]. Dies gab das internationale Medienunternehmen bekannt. Mit der Überweisung des Kaufpreises von 4,5 Mrd. € ist die Transaktion abgeschlossen. Die bisherigen Vertreter der GBL im Aufsichtsrat der Bertelsmann AG, André Desmarais und Gilles Samyn, scheiden aus diesem Gremium aus.

Die zurück gekauften Aktien werden von der Bertelsmann AG eingezogen. Die Aktionärsstruktur der Bertelsmann AG gestaltet sich danach wie folgt: Die Bertelsmann Stiftung vereinigt auf sich 76,9 Prozent, die Familie Mohn 23,1 Prozent der Kapitalanteile. Die Stimmrechte werden zu 100 Prozent von der Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft (BVG) kontrolliert.

Wie bereits bekannt gegeben, finanziert Bertelsmann den Aktienrückkauf mit einem Zwischenkredit über 4,5 Mrd. €, der in zwei Tranchen aufgeteilt wurde. Die mit der Arrangierung mandatierten Banken werden kurzfristig mit der Syndizierung einer Tranche über 2,5 Mrd. € und einer Laufzeit von drei Jahren an einen Kreis von Kernbanken des Konzerns beginnen.

Der Gesamtkredit wird im Verlauf der nächsten 12 bis 18 Monate durch die hohe Mittelfreisetzung aus dem laufenden Geschäft und die zu erwartenden Erlöse aus dem geplanten Verkauf von BMG Music Publishing deutlich zurückgeführt werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.