Kalender-Konzentration: Korsch übernimmt Georgi. Für die Gilchinger Gruppe ist es der zweite Zukauf innerhalb eines Jahres

„Offiziell zum 10. Januar 2000 übernimmt die Gilchinger Kalendergruppe Korsch den in Aachen angesiedelten Bildkalenderverlag Georgi. Schon im März ’99 hatte Korsch die Forum-Illert-Gruppe aus Hanau erworben. Mit den beiden Zukäufen will der bayerische Verlag sein Programm um hochwertige Bild- und Kunstkalender ergänzen und so seine Position namentlich im Buchhandel ausbauen; Korsch selbst ist mit seinem Kalenderportfolio traditiononell stark im PBS-Handel sowie in den Flächenmärkten vertreten. Verleger Niels Meyne zu den Ambitionen des Gilchinger Hauses: „Der Korsch Verlag will Top-Anbieter im deutschsprachigen Raum werden.“ Die Übernahme von Georgi sei „ein weiterer, konsequenter Schritt, um auch im Kunstkalender-Markt mit einem umfangreichen Programm aufzutreten. „Für die Verleger Manfred und Werner Georgi war die Lösung der Nachfolgefrage der Grund für den Verkauf des Aachener Hauses. Man wolle, so die Inhaber, „nun den wohlverdienten Ruhestand genießen.“ Das Label Georgi wird ebenso wie das zuvor übernommene FORUM Bildkunst als Marke bestehen bleiben; Programmbereinigungen werden voraussichtlich dort erfolgen, wo Überschneidungen bestehen, so etwa im Bereich Küchenkalender und Humor, mit dem Georgi in den letzten Jahren in den Markt diversifiziert hatte. Insgesamt versammeln sich jetzt vier Verlage unter dem Gilchinger Dach, die von der inzwischen auf 25 Repräsentanten aufgestockten Korsch-Außendienstmannschaft betreut werden.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.