Leipziger Buchwissenschaft gratuliert: 30 Jahre die Andere Bibliothek / Ausstellung während Buchmesse in Leipziger Innenstadt

Siegfried Lokatis mit seinen Buchwissenschaft-Studenten
(c) Maksym Lobachov

Vor drei Jahrzehnten beschlossen ein nicht unbekannter Literat und ein Verleger mit großen Ambitionen, in Zukunft nur Bücher zu drucken, die man auch selber lesen möchte: Der 18. Januar 1985 wurde zur Geburtsstunde der Anderen Bibliothek. Zu diesem Zeitpunkt hätten sich Hans Magnus Enzensberger und Franz Greno, die beiden Gründer, vermutlich nicht träumen lassen, dass ihre Vision von einer Bibliothek einmal ein solches Alter und damit auch eine solche Fülle – mittlerweile 361 Bände – erreichen würde.

Schließlich richtete sich die Bibliothek mit dem Kometenlogo gezielt gegen die Homogenität der Literaturmassenware, wollte ein intellektuelles Gegenprogramm zum allgemein Bekannten, der andere Baum der Erkenntnis sein. Seitdem erscheint monatlich ein Buch der Anderen Bibliothek, das nicht nur inhaltlich außergewöhnlich sondern auch in seiner Gestaltung einzigartig ist: Für jeden Band werden Materialien, Einband und Typografie individuell ausgesucht und angefertigt. Kein Einband gleicht dem anderen – von schlichtem Schwarz über pinkfarbenen Samt bis zu unbeschreiblichen Farbmustern ist alles dabei. Jedes Buch hat sein eigenes Gesicht, seine eigenen Finessen.

Es ist ein kleines Wunder, dass diese außergewöhnliche Bibliothek allen untergehenden Buchgemeinschaften und Buchhandels-Abo-Modellen zum Trotz nun ihren dritten runden Geburtstag feiert. Dabei hat sie schon so einiges – Höhen und Tiefen, Verlags- und Ortswechsel und in jüngster Zeit Zuwachs durch die Foliobände und die Kometen – erlebt!

Zum Jubiläum möchte die Leipziger Buchwissenschaft der Anderen Bibliothek ganz herzlich gratulieren und wünscht ihr für die Zukunft ein langes, bände- und abonnementreiches Leben voller neuer Leseabenteuer und bibliophiler Leckerbissen! Und da ein runder Geburtstag nach einer angemessenen Feier verlangt, arbeiten die Studentinnen und Studenten der Leipziger Buchwissenschaft derzeit an einer Ausstellung zur Anderen Bibliothek, die pünktlich zur diesjährigen Frühjahrsbuchmesse in den Schaufenstern und Läden der Leipziger Innenstadt gezeigt werden soll. Auf dass in jedem ein Stück vom bunten Kometenschweif erstrahle!
Annemarie Block, Studentin der Leipziger Buchwissenschaft

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.