25 Jahre Taschen Verlag

In diesen Tagen wird der Kölner Taschen Verlag 25 Jahre alt.

1980: Comic Laden auf 25 qm

Es war 1980, als Benedikt Taschen mit 18 Jahren in seiner Heimatstadt Köln einen 25 qm Laden (Foto) eröffnet, um seine umfangreiche Comic-Sammlung zu verkaufen. Bereits im ersten Jahr veröffentlicht er eigene Kataloge für Comic-Fans, doch erst 1984 gelingt ihm der eigentliche Durchbruch mit seinem ersten Kunstband: Er erwirbt 40.000 Exemplare einer englischen Magritte-Restauflage und verkauft sie zu

Der 18 jährige Verleger im Laden

einem Bruchteil ihres ursprünglichen Ladenpreises weiter.

Schon sehr früh interessiert sich Benedikt Taschen für Kunst, und schnell wird ihm klar, dass Kunstbücher sehr teuer und nicht immer leicht erhältlich sind. Der Erfolg des riskanten Restauflagenverkaufs beweist ihm, dass er mit seiner Überzeugung, der Kunstbuchmarkt müsse demokratisiert werden, nicht alleine steht. Sehr bald beginnt er, Bücher unter seinem Namen günstig auf den Markt zu bringen. 1985 wird der erste Titel im eigenen Verlag veröffentlicht, das erste Buch der Kleinen Kunstreihe: Picasso. Es dauert nicht lange, bis diese Reihe durch hochwertig gebundene, aber immer noch preiswerte Bücher ergänzt wird, und 1989 kommt die zweibändige Jumboausgabe Van Gogh – Sämtliche Gemälde weltweit in die Buchläden.

Seit den späten 80er Jahren expandiert TASCHEN weltweit und gilt nun auch

B.Taschen mit Box-Idol M. Ali

international als Verlag außergewöhnlicher Kunstbücher zu erstaunlich niedrigen Preisen. Gleichzeitig beginnt TASCHEN neue Themenbereiche wie Architektur, Design, Fotografie, Lifestyle und Classics zu erschließen.

Im Jahr 2000 überrascht der Verlag die Welt mit dem Rekord für das teuerste Buch des 20. Jahrhunderts: Das erste Exemplar von Helmut Newtons SUMO – signiert von über 80 darin abgebildeten Prominenten – erzielt bei einer Auktion für wohltätige Zwecke über $300.000. Ein Jahr später startet TASCHENs Filmreihe mit Billy Wilder’s Some Like it Hot, und 2003 heißt es Ring frei für GOAT, TASCHENs schwergewichtigen Tribut an den legendären Muhammad Ali.

Taschen Titel erscheinen heute in mehr als 20 Sprachen; der Verlag hat international sechs Niederlassungen (Köln, London, Los Angeles, Madrid, Paris Tokio) – und jede Woche erscheint im Schnitt eine Novität. In den letzten Jahren eröffnete TASCHEN dazu je einen Buchladen in Paris und Los Angeles, weitere sind geplant. [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.