Jonas Plöttner über die Sanierung seines insolventen Verlags

„Mit dem angestrebten Regelinsolvenzverfahren will der Plöttner-Verlag wieder in sicheres Fahrwasser kommen“ meldeten wir Anfang des Monats [mehr…] Jetzt wendet sich der Verleger an alle Geschäftspartner, um über die Situation des Verlags zu informieren:

Liebe Buchautorinnen, liebe Buchautoren,
liebe Redakteure, Journalisten und Freunde,
liebe Geschäftspartner, liebe Verlagskollegen,

Seit 1. März arbeite ich mit einem Rechtsanwalt Dr. Alexander Jacobi an einer Unternehmenssanierung. In die Öffentlichkeit wurde die Information getragen, dass der Plöttner Verlag Insolvenz angemeldet hat.

Der Verlag bleibt bestehen! Es geht hier nicht um eine Auflösung oder Zerschlagung des Verlages.

Wir haben auch nach Ansicht des Insolvenzverwalters Dr. Jacobi eine reelle Chance, das Kerngeschäft des Verlages zu führen und laufende Kosten durch zu erzielende Umsätze abzudecken.

Allein einige Altlasten aus der Vergangenheit und die sehr schlechte finanzielle Situation um „Kunststoff“ haben uns zu dieser Entscheidung gezwungen…

Dazu wird es ab Mai einen Insolvenzplan geben. Jetzt gibt es momentan einen Zahlungsstopp. Ich muss zuerst alle gestellten Rechnungen auch der letzten Jahre, die noch offen sind, aber auch die aktuellen bis Ende Februar 2012, dem Insolvenzverwalter in Form einer Gläubigerliste übergeben.

Laufende Kosten werden ab Mai wieder bezahlt. Rückwirkend von März und April…

Es tut mir sehr leid, dass es keine andere Möglichkeit gab, den Verlag wieder auf solide Beine zu stellen. Für einige wird es ein schmerzlicher Einschnitt sein, aber wenn alle Gläubiger dem Insolvenzplan zustimmen, werden in den nächsten drei Jahren überschüssige Einnahmen in Form einer Quote an die Gläubiger ausbezahlt.

Da ich fest an unser Konzept glaube, durch ein weiteres Standbein in der Gothic Szene, viel höhere Umsätze zu fahren, bin ich auch sehr zuversichtlich, dass in den drei Jahren alle Altlasten des Verlages ausgezahlt werden.

Ich bitte alle um Verständnis und Zuversicht und Vertrauen. Ich werde mit meinen Mitarbeitern alles daran setzen, dass der Verlag wieder solide wirtschaftet und Umsätze bringt.

Zudem haben wir sehr zuverlässige Partner an unserer Seite, die mir in den letzten Tagen ihr Vertrauen zugesichert haben und wir unsere gesamte Buchproduktion, so wie geplant, realisieren können.

Wir lösen jetzt unsere Probleme und sind weiter da und bleiben als Verlag am Markt.
Wir sehen uns auf der Leipziger Buchmesse, Halle 5 Stand E 213!

Herzliche Grüße
Jonas Plöttner
Geschäftsführer

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.