Jan Weitendorf beteiligt sich an JUMBO

Jan Weitendorf (l.) gehört ab sofort zu den Gesellschaftern von JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH. „Ich habe die Entwicklung dieses Hörbuchverlages der ersten Stunde immer mit Interesse verfolgt“, so Weitendorf, der erst im Juni die Verlage Arche Literatur, Atrium und NordSüd [mehr…] und auch eine Beteiligung an der Hörcompany [mehr…] ins Boot seiner neu gegründeten Firma W1 Media [mehr…] geholt hat.

Mit den JUMBO-Geschäftsführern Gabriele Swiderski und Ulrich Maske habe er bei einer Reihe von Projekten zusammengearbeitet: „Wir liegen auf der gleichen Wellenlänge.“ Als sich einer der ‚glorreichen sieben‘ Gründungsgesellschafter aus Altersgründen zurückziehen wollte, habe er seinen Platz im 25. Jahr des Bestehens von JUMBO gerne eingenommen. JUMBO verstehe sich von Anfang an als unabhängiger Partner für audio-relevante Stoffe aller deutschsprachigen Verlage und vieler Autorinnen und Autoren. „Das soll so bleiben“, so Weitendorf.

Jan Weitendorf, Gabriele Swiderski, Ulrich Maske (v.l.)

Gabriele Swiderski über die neue Gesellschafter-Konstellation: „Ich sehe hierin nicht nur das ökonomische Miteinander, sondern auch eine Bereicherung des kreativen JUMBO-Potenzials. Zudem können die konzernunabhängigen Verlage, an denen Jan Weitendorf beteiligt ist, Synergien entwickeln, die sie auch für die Handelspartner noch attraktiver machen. Das dtv-Vertreter-Team, mit dem wir zusammenarbeiten, bietet dafür beste Voraussetzungen.“

JUMBO veröffentlicht Hörbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und parallel dazu Kinderbücher.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.