Hueber Verlag zieht von Ismaning nach München-Moosach

Das hat für eine kleine Aufregung im Gemeinderat von Ismaning gesorgt: Der Hueber Verlag, Ismanings wohl größter Steuerzahler, will nach 42 Jahren zurück nach München-Moosach in die Bauberger Straße ziehen, wie Hueber Geschäftsführer Wolf-Dieter Eggert heute auf Anfrage bekannt gab. Der Umzug findet aber erst 2013 statt.

Die Lokalpresse hatte das ins Rollen gebracht und aus dem Gemeinderat berichtet:

1970 war der Verlag von München nach Ismaning gezogen; die dort genutzte Immobilie sei aber nun in die Jahre gekommen und soll an Stelle einer “teuren Sanierung” anders genutzt werden; der Verlag wird in München aber wieder in eine Immobilie ziehen, die der Verlegerin Michaela Hueber gehört. Deswegen muss die bisher eigene Auslieferung (betroffen sind davon 16 Mitarbeiter) aufgegeben werden; alle anderen der rund 150 Mitarbeiter werden, so wie es derzeit aussieht, problemlos mit umziehen können. Noch steht allerdings nicht fest, wer künftig die Auslieferung betreuen wird; “die Gespräche laufen noch”.

Laut Zeitungsbericht soll das bisherige Gebäude komplett abgerissen und der Bebauungsplan geändert werden. Das Gelände bleibt im Eigentum von Michaela Hueber. Sie wird dort Wohnungen bauen und vermieten, insofern bleibt sie vor Ort präsent. Die Zeitung tröstet: “Was bleibt, ist die Straße, die die Gemeinde nach dem Gründer des Unternehmens, Max Hueber, benannt hat”.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.