Zum 6. Mal Hörbuch-Ausstellung in der Berliner Philipp-Schaeffer-Bibliothek

Vom 14. 4. bis 8. 6. 2007 präsentieren in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek wieder zahlreiche Verlage ihre aktuellen Hörbücher.

Die Hörbuchausstellung, die in diesem Jahr unter dem Motto „HörGut Berlin-Mitte 2007“ läuft, findet bereits zum 6. Mal statt: Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Bibliotheksleitung 850 Titel aus 80 Verlagen vorgestellt.

Während die Ausstellungsstücke in den acht Wochen vor Ort bleiben, können vorhandene Zweitexemplare am ersten Tag ab 18.00 Uhr entliehen werden.

Den breitesten Raum nehmen dabei Lesungen und Hörspiele ein für Erwachsene und für Kinder, mit dabei sind aber auch Sach-Hörbücher, wie z.B. die ungekürzte Bibelausgabe in der Elbersfelder Übersetzung, wahlweise als 10teilige MP3-CD-Ausgabe oder 24teilige CD-Ausgabe und Audiobooks zu den Bereichen Reise, Management, Psychologie, Lebenshilfe, Politik, Geschichte, Kunst und Kultur.

Mit einer kleinen technischen Neuheit ist der Schweizerische Verlag Hörkultur dabei, der im letzten Monat mit dem „Deutschen Hörbuchpreis“ in der Kategorie „Beste verlegerische Leistung“ ausgezeichnet wurde: Für das neue Hörbuch „Büchsenlicht“ von Svenja Leiber braucht man kein Abspielgerät mehr. Der mp3-Player ist gleich mit integriert.

Außerdem sind drei Veranstaltungen geplant:

Mittwoch, 18. April, 14.00-16.00 Uhr:
Kirsten Boie (Kinderbuchautorin) und Karl Menrad (Schauspieler und Sprecher)
lesen aus „Der kleine Ritter Trenk“, einer Geschichte für Kinder ab 8 Jahren.
Das Hörbuch ist im Verlag Jumbo Neue Medien erschienen.

Freitag, 20. April, 20.00 Uhr:
Knut Elstermann (Moderator und Filmkritiker/radioeins) und Kerstin Lehmstedt (Journalistin/radioeins) lesen aus „Gerdas Schweigen“.
Das Hörbuch ist im be.bra Verlag erschienen.

Donnerstag, 7. Juni, 20.00 Uhr:
Harry Rowohlt, Übersetzer, Rezitator und Gelegenheitsschauspieler, liest und erzählt.
Die von Harry Rowohlt gesprochenen Hörbücher sind in verschiedenen Verlagen erschienen.

Der Eintritt ist frei.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.