Open Air-Veranstaltungen: „Hörspielsommer“ in Leipzig und „Freilandlausch“ in Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Impulse fürs Medium Hörbuch erhoffen sich zahlreiche Hörbuchverlage und Rundfunksender durch die Beteiligung an „Open-Ohr-Festivals“, die noch bis Sonntag in Leipzig und von Ende Juli bis September auch in Mecklenburg-Vorpommern unter freiem Himmel stattfinden.

Seit einer Woche lockt Deutschlands größtes Hörfestival, der 3. Leipziger „Hörspielsommer“, wieder junge und ältere Geschichtenfans auf die Wiese am Richard-Wagner-Hain in Leipzig. Noch bis Sonntag gibt es Hörspiele unterschiedlicher Genres zu hören, der Eintritt ist frei.

Täglich ab 17 Uhr, am Wochenende bereits ab 14 Uhr, können Hörspielfreunde ihre Decken im Park ausbreiten und entspannt den Geschichten lauschen. Das Leipziger Hörfestival bietet einen bunten Mix aus Stücken für Kinder und Erwachsene, ausgewählten Beiträgen aus dem Nachwuchswettbewerb und Live-Performances.

Partner des Hörspielsommers sind unter anderen: Bayerischer Rundfunk, SWR, Deutschlandradio Kultur, MDR Figaro, Radio Bremen, hr2, kulturradio, NDR, SR, Headroom, Hörcompany, Hörverlag, Oetinger Audio, DRA, Der Audio Verlag, Random House Audio, Patmos, Kosmos, rororo, Universal, Aufbau Verlag, HörbucHHamburg, EMI und DRS.

An drei Wochenenden kann auch an besonderen Orten bei Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern gelauscht werden: am 30. Juli in Eldena, 13. August in Broock und 3. September in Stolpe. Beim so genannten „Freilandlausch 2005“, einer Privatinitiative dreier Kommunikationswissenschaftler, werden bekannte und unbekannte, laute und leise, kleine und große Hörbücher gespielt, ebenfalls unter freiem Himmel und ohne Eintrittskosten.

An jedem Tag gibt es um 18 Uhr ein Hörspiel für Kinder, um 19 Uhr ein Hörspiel für die ganze Familie, auch mit „großen“ Kindern, und um 21 Uhr steht ein Hörstück für Erwachsene auf dem Programm. Die Zuhörer können auf Decken oder Stühlen „lümmeln“, gerne auch im mitgebrachten Liegestuhl. Die Hörspiele sind professionelle Studioproduktionen von Hörfunksendern und Hörverlagen.

Zwei neue Orte werden zum ersten Mal Hörspielkulisse sein: die Klosterruine Eldena bei Greifswald und der Hafen in Stolpe bei Anklam. Die magische Kulisse von Schloss Broock bei Demmin wird auch dieses Mal die Hörer verzaubern. In diesem Jahr wird in Broock zur Hörspielnacht mit den Geschichten aus „1001 Nacht“ (Hörverlag) eingeladen. Das Besondere: Auf der großen Wiese kann im eigenen Zelt übernachtet werden. Fürs leibliche Wohl ist an allen Orten gesorgt, zum Ausklang in die Nacht wird mit Feuer- und Fackelschein geleuchtet.

Die Initiatoren des 2. „Freilandlauschs“ sind Sabine Münch, Julia Gerstmann und Kristina Ludwig aus Schwerin, Tutow und Rostock. Unterstützt werden sie u.a. von den Sendern und Hörbuchverlagen MDR Figaro, NDR, Deutschlandradio Kultur, Bayerischer Rundfunk, Random House Audio, Der Hörverlag, Der Audio Verlag, Patmos, Baumhaus, Audiolino, Carl Hanser Verlag und Carlsen Verlag.
rw

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.