AudioBooksCologne im März 2006: Hörbuch-Schau an neun Tagen in der Mayerschen Buchhandlung

Fest etabliert hat sich das Internationale Literaturfest lit.COLOGNE in Köln. Wegen der hohem Akzeptanz (in diesem Jahr kamen gut 50.000 Besucher) wird das Festival mit über 100 Lesungen, Autogrammstunden, Vorträgen und Diskussionen auf neun (statt fünf) Tage ausgedehnt.

Damit startet das Literaturfest, das vom 10. Bis 18. März stattfindet, ein Wochenende früher als die Leipziger Buchmesse, läuft aber trotzdem – durch das Schluss-Wochenende – parallel zu dieser; eine zeitliche Entzerrung, wie von vielen Seiten gefordert, findet also nur teilweise statt.

Zum zweiten Mal – wie in diesem Jahr – wird es mit der AudioBooksCologne (ABC) auch wieder einen Hörbuch-Schwerpunkt geben. Die Hörbuch-Ausstellung wird allerdings nicht mehr in Form eines Konvents bzw. einer Mini-Messe im Kölner Gürzenich zu sehen sein (das Kongresshaus steht zu der Zeit nicht zur Verfügung), sondern – im Rahmen der lit.COLOGNE – in der Mayerschen Buchhandlung in Köln.

Auf der Sonderschau stehen die neuen Produktionen der Verlage ebenso im Mittelpunkt wie Klassiker, Sondereditionen sowie Diskussionen und Informationen rund um das Thema Hören. Geplant sind Lesungen, Vorträge und Fachdiskussionen in der Buchhandlung. Erste Verlage wie der Hörverlag haben bereits Veranstaltungen gebucht. Auch die Schule des Hörens e.V. ist wieder mit dabei.

Man darf gespannt sein, ob das veränderte Konzept der AudioBooksCologne 2006 besser ankommt als 2005. Das Experiment der „Mini-Messe“ kann zwar als gescheitert betrachtet werden (Gründe sind u.a. die personelle und finanzielle Doppelbelastung der Verlage und das Eintrittspreis-Hemmnis für die Besucher), doch immerhin wurden die von allen Seiten als gut bewerteten Elemente für das zweite ABC-Jahr erhalten. Gerade die Veranstaltungen im Forum waren ausnahmslos gut besucht, was in der Mayerschen Buchhandlung nicht anders sein soll. In der Natur der Sache liegt auch, dass der Eintritt nun frei ist, so dass jeder Literaturfreund Interesse an dem boomenden Medium der Buchbranche zeigen könnte.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Hörbuch im August um fast 33 Prozent zulegen, im gesamten Jahreszeitraum bisher 15 Prozent.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.