Genuin-Verlag startet mit einem „biografischen Impulsgeber“

Peter Kürsteiner und Thomas J. Lindemann
mit ihrem ersten Buch

Vor etwa drei Monaten gründeten Peter Kürsteiner und Thomas J. Lindemann im hessischen Bad Vilbel den Genuin-Verlag. Nun liegt das erste Buch auf dem Tisch: 8 Jahre Fieber. Die beiden Verleger sind dabei gleichzeitig die Autoren.

Bereits vor sechs Jahren reifte die Idee zu diesem Buch. Arne Schröder, ein Jugendfreund von Peter Kürsteiner, hatte acht Jahre lang gegen eine nicht entdeckte Krankheit gekämpft. Endlich wurde nach vielen falschen Diagnosen die richtige Ursache erkannt und gezielt behandelt. Schröder gesundete vollständig.

Vor drei Jahren haben sich Peter Kürsteiner und Thomas J. Lindemann als Teilnehmer eines Seminares kennen gelernt. Sowohl der Coach, Seminarleiter und Innovationsmanager Kürsteiner als auch der Inhaber einer Web- und Online-Marketing-Agentur Lindemann hatten bereits einige Fachbücher in verschiedenen Verlagen veröffentlicht.

„Wir hatten zunächst einige Geschichten, eher eine Ideenbox“, erklärt Kürsteiner. Aber er und Lindemann wollten nicht einfach einen Ratgeber herausbringen, sondern die Geschichten der Protagonisten mit Expertenmeinungen verbinden. „Der beste Ratgeber ist jemand, der eine bestimmte Situation selbst durchlebt hat und auch abstrahieren kann. Wir haben Erfahrungen und Wissenschaft miteinander verheiratet“, erklärt Kürsteiner. Deshalb nennen sie das Buch einen „biografischen Impulsgeber“.

Die Recherchen zu den einzelnen Erlebnissen waren oft aufwändig, es bedurfte intensiver Suche, um kompetente Fachleute zu finden, die dann fast alle ihre Mitarbeit zusagten. „Ausschlaggeben für uns war eine positive Grundhaltung der Protagonisten. Der Leser soll sich selbst im Buch entdecken können, und zwar ohne erhobenen Zeigefinger“, fügt Thomas J. Lindemann hinzu. So erzählen im ersten Verlagsprodukt 15 Menschen ganz unterschiedliche Schicksale, ergänzt werden diese Geschichten durch Expertenmeinungen sowie Literatur- und Kontakthinweise.

Der kleine Verlag, noch ein Zwei-Mann-Unternehmen, will eine Reihe Biografische Impulsgeber herausbringen, etwa fünf Bände sind bereits geplant. „Wenn wir nur dieses eine Buch im Kopf gehabt hätten, wäre es ein Projekt geblieben, dafür braucht man keinen Verlag. Wir wollen mehr“, erklärt Kürsteiner. Die Intention der beiden Verleger gab den Ausschlag für den Verlagsnamen; alle Geschichten sind ursprünglich und authentisch. Das soll ein wichtiges Merkmal des Genuin-Verlages bleiben.

Arne Schröder, mit dessen Geschichte alles anfing und die schließlich auch dem ersten Buch den Titel gab, erzählt von seinem unglaublichen Schicksal. Die Odyssee durch viele Ärztezimmer und Krankenhäuser konnte ihn nicht verbittern: „Ich habe versucht, trotz der Krankheit so gut wie möglich zu leben“, sagt er schlicht.

Der Untertitel von 8 Jahre Fieber heißt Ein Buch von Mut und Hoffnung. Es ist ab sofort in den Buchhandlungen erhältlich, Lesungen sind vorgesehen.
„Zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse sind wir bewusst noch nicht dabei. Aber wenn mehrere Titel vorliegen und vielleicht auch Lizenzen verkauft werden können, wollen wir auch auf der Messe präsent sein“, erklärt Peter Kürsteiner.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.