Wolters Kluwer mit neuer Struktur bei den deutschen Tochterunternehmen – Deutschland-Aktivitäten sollen gestärkt werden

Der börsennotierte niederländische Konzern Wolters Kluwer, einer der weltweit größten Fachverlage, verstärkt seine Deutschlandaktivitäten. Dazu geben sich seine deutschen Tochterunternehmen eine neue Struktur und schließen sich unter dem Namen Wolters Kluwer Deutschland (WKD) zu einem gemeinsamen Unternehmen zusammen. Dies sind die Fachverlage Hermann Luchterhand, Carl Link, R.S. Schulz, Deutscher Wirtschaftsdienst und Werner. Daneben gehören auch der Dienstleister SOWIS (Wissens- und Informationsmanagement für Soziale Einrichtungen und Verbände) sowie die Internetportale Juriforum und Axperta zu dem neuen Unternehmen. Sitz der Geschäftsleitung wird Starnberg bei München sein. Die neue Gesellschaft WKD gehört neben C.W. Haarfeld (CWH, Essen) und der Akademischen Arbeitsgemeinschaft (AAV, Mannheim) zur Wolters Kluwer Germany Holding.

Dr. Wilhelm Warth, Geschäftsführer der Holding und der Wolters Kluwer Deutschland GmbH: „Mit unserer neuen Struktur und der damit verbundenen klaren Zielgruppenausrichtung legen wir jetzt die Basis für eine noch bessere Marktposition als umfassender Wissens- und Informationsdienstleister. Wachstum bei gleichzeitig hoher Rentabilität ist unser ehrgeiziges Ziel.“. Aus diesem Grund wurden die zielgruppenorientierten Unterneh-mensbereiche Juristische Berufe, Öffentliche Verwaltung, einschließlich des Kindertagesstätten- und Schulmanagements, Sozialwirtschaft, Human Resources sowie den integrierten Bereich Management, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit geschaffen.

Durch die Schaffung gemeinsamer Servicebereiche fallen bundesweit knapp 25 der mehr als 500 Arbeitsplätze weg. „Zur Vermeidung von Härtefällen,“ so Warth, „nutzen wir dabei die natürliche Fluktuation und Maßnahmen wie Altersteilzeit. Wir sind zuversichtlich, den Arbeitsplatzabbau sozialverträglich gestalten zu können.“ Die neuen Strukturen wurden gemeinsam mit den Mitarbeitern erarbeitet, die in Projektteams ihre Erfahrun-gen und Kenntnisse eingebracht haben. Bisherige Standorte in Starnberg, München, Kronach, Kriftel, Neuwied, Köln und Düsseldorf bleiben erhalten. Auch die rechtlichen Strukturen der einzelnen Unternehmen bestehen unverändert weiter.

Neue Strukturen auch bei den Bildungsverlagen: Gehlen, Kieser, Stam, Wolf sowie die weiterhin in Köln ansässige Auslieferung Inter Media firmieren in Zukunft unter dem Namen Bildungsverlag Eins GmbH.

Die Wolters Kluwer Germany Holding GmbH und ihre Tochterunternehmen gehören zum Konzern Wolters Kluwer n.v. mit Sitz in Amsterdam. In über 25 Ländern erzielt Wolters Kluwer mit etwa 19.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,7 Mrd. Euro. Der Konzern ist ein führender Anbieter in den Bereichen Recht, Wirtschaft, Steuern, Gesundheit, Wissenschaft und Bildung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.