Lesetipp FAZ: Plagiatsvorwürfe gegen BGB-Kommentar bei Luchterhand

Über hundert Seiten im neuen BGB-Kommentar der Herausgeber Hanns Prütting, Gerhard Wegen und Gerd Weinreich bei Luchterhand sollen abgeschrieben sein. Das hat jetzt auch Wolter-Kluwer-Pressesprecher Martin Huff gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bestätigt.

Der Kommentar war im Frühjahr erschienen und sei laut Huff ausverkauft. Er versicherte, eine verbesserte Neuauflage werde bereits vorbereitet und werde auch um das neue Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) erweitert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.