Die “DMW” wird 130 Jahre alt

Die erste Ausgabe der DMW Deutsche Medizinische Wochenschrift aus dem Thieme Verlag erschien am 25. September 1875. Mit dem jetzt erschienenen Heft 37 wird der 130. Geburtstag gefeiert.

Die aktuelle DMW enthält ausgewählte Meilensteine der DMW Geschichte: vom ersten Röntgenbild 1896 bis zur ersten Stammzelltherapie beim Herzinfarkt zu Beginn des neuen Jahrtausends.

Die “Deutsche Medicinische Wochenschrift” erschien 1875 zum ersten Mal und wurde seither mit einer kurzen Unterbrechung Ende des Zweiten Weltkrieges wöchentlich herausgegeben. In ihren ersten Jahrzehnten war die DMW das wichtigste Sprachrohr für die großen Infektiologen der Medizin. Wichtige Momente der DMW Zeitgeschichte waren beispielsweise als die Nobelpreisträger Emil von Behring, Robert Koch und Paul Ehrlich ihre Erkenntnisse in der wöchentlichen Fachzeitschrift publik machten oder als das erste Röntgenbild von Wilhelm Conrad Röntgen mit der Hand seiner Frau Anna Bertha in der DMW erschien.

Die DMW zeichnet sich heute durch ein aufwändiges Peer Review-Verfahren aus, das die Qualität der publizierten Beiträge sicher stellt. “Ob die Tuberkulin-Erstveröffentlichung Robert Kochs, die nicht einmal die Zusammensetzung des Impfstoffs benannte, heute in der DMW publiziert würde, ist zu bezweifeln”, so Professor Martin Middeke, Chefredakteur der DMW im Vorwort des Jubiläumsheftes.

In dem jetzt erschienenen Jubiläumsheft bietet die DMW Redaktion eine Rückschau auf herausragende Originalbeiträge: Dazu gehören Artikel zur Entdeckung der Tetanusbazillen, zur Einführung des Ultraschalls in der Medizin oder einer der ersten Artikel über die Immunschwäche AIDS, die damals noch GRID-Syndrom (gay-related immunodeficiency) genannt wurde. Klinische Fallvorstellungen mit Quizfragen verschiedener Jahrzehnte, historische Anzeigen und eine Chronologie der Schriftleiter vervollständigen das Jubiläumsheft.

Das Jubiläum wird in der DMW 37 (ET 16. September 2005) gefeiert, das alle Abonnenten erhalten. Es kann auch als Einzelheft gegen 6,50 Euro plus Versandkosten bezogen werden. Mehr Informationen finden Interessierte unter http://www.thieme.de/dmw/index.html

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.